Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Sportwelt steigt aus Kooperation aus

15.08.2007

Wischlingen Die Sportwelt Dortmund gGmbH steigt mit sofortiger Wirkung aus der Kooperationsvereinbarung mit der Revier Wischlingen GmbH aus. Die Zusammenarbeit, die zum Ziel hatte, Kosteneinsparpotenziale und Synergieeffekte zu definieren und umzusetzen, ist beendet.

Wie Sportwelt-Geschäftsführerin Claudia Heckmann gegenüber der Stadtteilredaktion erklärte, sei die Sportwelt unzufrieden mit der Informationspolitik der Revierpark-Geschäftsführung. Dass es Veränderungen im Revierpark gebe (siehe Bericht oben), habe sie aus der Zeitung erfahren und nicht, wie sie es sich gewünscht hätte, in Gesprächen zwischen Sportwelt- und Revierpark-Leitung. Mögliche Veränderungen auch in der Trägerschaft für Eishalle und Solebad wolle sie deshalb nicht abwarten, sondern kündige die Vereinbarung sofort. Hintergrund: Es hatte Gespräche gegeben, ob die Sportwelt über die Kooperationsvereinbarung hinaus, Frei- und Solebad sowie die Sauna übernehmen kann.

Unterdessen hat auch einer der Sportwelt-Gesellschafter, die Deutsche Lebensrettungs-Gesellschaft (DLRG), erklärt, die Kooperation mit dem Revierpark ab 2008 einzustellen. DLRG-Mitarbeiter stellt am Wochenende und an Feiertagen Aufsichten am Beckenrand des Freibades.

SPD-Ratsfraktionschef Ernst Prüsse hat gegenüber den Ruhr Nachrichten angekündigt, die Beteiligten an einen Tisch zu holen, damit eine Lösung gefunden wird. Bre

Lesen Sie jetzt