Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Starthilfe für Studierende

04.10.2007

Wie kann ich mich krankenversichern? Welche Vorlesungen sind für mich sinnvoll? Wo ist die Bibliothek und was mache ich da? - Viele Fragen beschäftigen die rund 80 ausländischen Studierenden, die gestern mit dem bewährten Einführungsprogramm "Come2Campus" an der Universität starteten. Deutsche Paten aus höheren Semestern helfen ihnen, sich auf dem Campus zurechtzufinden.

Prorektor Thomas Ruster begrüßte die jungen Studierenden aus aller Welt. Der Satz, dass gute Gäste nach drei Tagen wieder abreisen, gelte in ihrem Fall nicht. Die Lerngemeinschaft soll beide Seiten durch neue Sichtweisen bereichern. Während der vom Akademischen Auslandsamt organisierten dreitägigen Einführung lernen die Teilnehmer nicht nur die Einrichtungen, Fachbereiche und Institutionen der Uni kennen, sondern erhalten unter anderem auch Einblick in das kulturelle Leben der Stadt. rie

Lesen Sie jetzt