Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Statt Kosmetik künftig Dessous

06.01.2008

Das kommt nicht häufig: In der absoluten 1a-Lage des Westenhellwegs gibt es einen Mieterwechsel. Das Kosmetikgeschäft Yves Rocher zieht Ende Januar aus, nach RN-Informationen folgt das Dessous-Fachgeschäft Hunke-möller nach.

"Die Miete ist uns hier einfach zu hoch", erklärt Kristine Perkovic, Filialleiterin bei Yves Rocher, den Grund für die Geschäftsaufgabe nach nur knapp zwei Jahren an diesem Standort. Bekanntlich gehört der Westenhellweg zu den teuersten Pflastern der Republik. Rund 180 Euro/m² an Miete mussten Einzelhändler im Jahr 2006 hinlegen, zum Teil sogar bis zu 200 Euro/m².

"Wir sind in Dortmund weiter auf der Suche nach einem Ladenlokal", so Perkovic, aber eben zu preisgünstigeren Bedingungen.

Das seit 20 Jahren bestehende niederländische Lingerie-Unternehmen Hunkemöller hat weltweit etwa 400 Filialen, rund 80 davon in Deutschland. kiwi

Lesen Sie jetzt