Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Steinplatte auf Straßenbahnschienen

DORTMUND Eine Steinplatte auf Straßenbahnschienen hat in Scharnhorst an einem Wagen der Stadtbahnlinie U42 schwere Schäden verursacht.

von Von Bettina Kiwitt

, 26.10.2007

Der 45-jährige Fahrer der U42 in Richtung Grevel überfuhr am Samstag gegen 15.24 Uhr rund 150 Meter vor der Haltestelle “Gleiwitzstraße“ die Steinplatte, die Unbekannte auf die Schienen gelegt hatten. Durch das Überfahren zerbrach die Platte und beschädigte den Unterboden des Wagens. Es entstand Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro. Die Bahn konnte ihre Fahrt bis zur Endhaltestelle Grevel zwar fortsetzen, musste dann jedoch ausgetauscht werden. Fahrgäste in der Bahn wurden nicht verletzt.

Abdeckung vom Kabelkanal

Der Tatort liegt direkt am Ende der Sachgasse Königshüttenstraße. Die Polizei vermutet, dass die Waschbetonplatte (50x50 cm) aus der Abdeckung eines Kabelkanals neben den Schienen herausgenommen und auf die Schienen gelegt wurde.

Zeugen sollen sich melden

Da die Bahnen im Zehn-Minuten-Takt fahren, müssen sich der oder die unbekannten Täter zwischen 15.14 Uhr und 15.24 Uhr dort an den Gleisen aufgehalten haben. Zeugen, die zu dieser Zeit oder auch davor verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion 3 unter der Telefonnummer 132-6121 in Verbindung zu setzen.

Lesen Sie jetzt