Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Strand-Mitte im Regen

DORTMUND Vielen hat der Sommer nasse Füße beschert, dem Betreiber der „Strand-Mitte“ auf dem Dach der Galeria Kaufhof steht das Wasser allerdings bis zum Hals. Die „Sandkasten Gastronomiebetriebs GmbH“ aus Karlsruhe hat beim Amtsgericht Insolvenz beantragt.

von Von Britta Linnhoff

, 24.08.2007
Strand-Mitte im Regen

Tristesse: Umgestürzte Liegestühle und Strandkörbe vor dem Turm der Petri-Kirche. Jetzt bleibt abzuwarten, wer hier oben wieder aufräumt.

Oben auf dem Parkdeck ist von Sommer, Sonne und Strandgefühl nicht mehr viel zu spüren, restliche Pfützen dokumentieren den badengegangenen Traum vom Geschäft in luftiger Höhe. Zum Insolvenzverwalter wurde Rechtsanwalt Holger Blümle bestellt. In der Kanzlei heißt es, es sehe schlecht aus, Vermögen gebe es nicht mehr.

Wer räumt nun auf, oben auf dem Dach? Viele Tonnen feiner Sand, Liegen, Strandkörbe und Sonnenschirme standen hier auch gestern noch; Ironie des Schicksals: jetzt in strahlendem Sonnenschein. Niemand weiß es zur Zeit. Auch Kaufhof-Geschäftsführerin Monika Block sagt: „Wir müssen abwarten“. Ende des Monats läuft der Mietvertrag aus.

Voraussichtlich in den nächsten Tagen wird ein Mitarbeiter des Insolvenzverwalters nach Dortmund reisen, und sich alles genau ansehen und dann über den Antrag des Unternehmens entscheiden. Bis Ende September sollte die Strand-Mitte eigentlich geöffnet haben und damit sonnige Auszeiten für Berufstätige und Bummler garantieren. Es waren zu wenig, die kamen in diesem verregneten Sommer.

Insgesamt gab es drei Jahre lang die sandige Anlaufstation oben in 25 Meter Höhe auch dem Dach: Die Strand-Mitte folgte dem „Skybeach“ und dem „Strand-Deck“ mit anderen Betreibern, die es im letzten Jahr samt Anlage zum Kemnader Stausee zog.

Lesen Sie jetzt