Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Straßenbahn-Café kommt per Schwertransporter

Boulevard Kampstraße

DORTMUND Bahn frei für das Straßenbahn-Café! Voraussichtlich in der Nacht vom 28. auf den 29. April rollt es auf der Kampstraße ein. Per Schwertransport gelangt die Bahn direkt vom DSW-Depot zu ihrem Standort auf Höhe des Westfalen-Forums.

von Von Steffi Tenhaven

, 21.04.2010
Straßenbahn-Café kommt per Schwertransporter

Der Transport der alten Straßenbahn zur Kampstraße (hier eine Foto-Montage) ist in der Nacht geplatzt.

Dort wird sie mit einem Kran auf die noch vorhandenen Schienen gehievt. Die 27 Meter lange und 40 Jahre alten Bahn wurde von den Inhabern des Stoffregen Reisecafés und einem Kompagnon aufwändig umgestaltet und soll bald attraktiver Anziehungspunkt auf dem bislang eher kargen Boulevard sein. Bevor das Straßenbahn-Café „Linie 403“ eröffnet wird, dürften ca. zwei weitere Wochen vergehen. Es müssen noch Versorgungsanschlüsse installiert werden.

Der Innenausbau der Bahn, die als Selbstbedienungscafé angelegt ist, ist dagegen abgeschlossen. „Es sieht toll aus“, schwärmt Heiko Stoffregen, einer der drei Café-Betreiber. „Wir freuen uns, den Dortmundern ihre Straßenbahn in dieser Form zurückgeben zu können“. Das Bahn-Café hat 40 Sitzplätze – bestückt mit den Original-Sitzen aus Holz. „Wir wollten das nostalgische Ambiente unbedingt erhalten“, betont Heiko Stoffregen. Und auch zu Füßen der originellen Lokalität sollen sich Gäste künftig niederlassen können.

Geplant ist ein Biergarten. Tagsüber soll die Bahn als Bistro-Café locken, abends sich zur Szene-Kneipe mausern. Einen Akzent auf dem Boulevard Kampstraße hatte Heiko Stoffregen bereits im letzten Jahr mit seinem Palmen gesäumten Strandcafé gesetzt. In Ergänzung hierzu möchte er in diesem Jahr ein Volleyball-Feld vor dem großen Blumenbeet einrichten. 

Schlagworte: