Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

"Streife" musste abgeschleppt werden

DORTMUND Ein Blechschaden in Höhe von ca. 13.700 Euro – das ist das Ergebnis einer Einsatzfahrt der Polizei am Dienstagvormittag um 11 Uhr. Der Streifenwagen kolidierte bei einem Überholmanöver an der Kreuzung Bodelschwingher Straße/Westerfilder Straße mit einem Pkw.

30.10.2007
"Streife" musste abgeschleppt werden

Auch eine Vollbremsung und ein Ausweichmanöver der „Streife“ verhinderten nicht den Unfall.

Der 78-Jährige Fahrer des Ford Fiestas hatte die „Streife“ trotz des Einsatzhorns und des Blaulichts weder gehört noch gesehen und beabsichtigte, nach links das Gelände einer Kleingartenanlage abzubiegen. Der 24-jährige Fahrer des Streifenwagens legte zwar eine Vollbremsung und ein Ausweichmanöver hin, konnte die Kollision aber nicht mehr verhindern.

Durch das Ausweichmanöver schleuderte der Streifwagen nach links und stieß mit einem Pfosten vom Eingangstor des Kleingartenvereins sowie mit dem Vereinsschild zusammen. Der Streifenwagen und der Ford Fiesta waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. 

Lesen Sie jetzt