Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Täter ohne Beute verschwunden / Polizei sucht Zeugen

Versuchter Raubüberfall in der City

Er wollte sich vor der Haustür nur eben eine Zigarette rauchen, plötzlich stand ein Mann mit einem Küchenmesser vor ihm und bedrohte ihn: Ein Anwohner der Klosterstraße in der Dortmunder City wurde am Donnerstagabend Opfer eines versuchten Raubüberfalls.

Dortmund

23.03.2018
Täter ohne Beute verschwunden / Polizei sucht Zeugen

ARCHIV - SYMBOLBILD - Die Aufschrift „Polizei“ leuchtet am 08.05.2011 in Friedrichshafen am Bodensee (Baden-Württemberg) an einem Polizeifahrzeug. (zu dpa „Ermittlungen gegen Polizeibeamte wegen Körperverletzung im Amt“ vom 05.04.2017) Foto: Patrick Seeger/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++ | Verwendung weltweit © picture alliance / Patrick Seege

Am Donnerstag versuchte ein unbekannter Täter gegen 20.35 Uhr in der Klosterstraße, einen Anwohner auszurauben. Weil der 27-Jährige aber kein Bargeld dabei hatte, ist der Täter ohne Beute verschwunden.

Kein Geld im Portemonnaie

Vor der Haustür habe der Anwohner geraucht, als der Unbekannte, der sich bereits länger dort aufhielt, sich plötzlich vor ihn stellte und mit einem Küchenmesser bedrohte. Die Klinge beschreibt er als etwa 20 Zentimeter lang. Auf die Aufforderung hin, ihm sein Bargeld zu geben, hat der 27-Jährige sein Portemonnaie geöffnet und dem Täter die leeren Fächer gezeigt. Daraufhin verschwand der Täter Richtung Westen.

Der Täter wird als 25- bis 30-jähriger, 1,80 Meter großer, dünner Mann beschrieben. Er hat dunkelblonde, kurze Haare, war rasiert und trug eine schwarze Jacke. Unter beiden Augen hatte er Blutergüsse, er schien alkoholisiert.

Zeugen melden sich bitte bei der Kriminalwache unter der Rufnummer 0231-132-7441.
Schlagworte:
Lesen Sie jetzt