Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Tai Chi und die Ideen Kneipps

27.08.2007

Zum vierten Mal kamen Interessierte auf dem Naturheiltag im Westfalenpark zusammen, um sich über Naturheilverfahren und ganzheitliche Medizin zu informieren. Mehr als 20 Aussteller stellten ihre Produkte und Verfahren rund um den Florian vor. Dabei wurde von Bioprodukten bis hin zu Tai Chi-Schnupperkursen viel geboten.

Der Kneipp-Verein ist für die Ausrichtung des Naturheiltages verantwortlich. Pressereferentin Ingeborg Boine ist sehr zufrieden mit der Resonanz bei den Besuchern. Sie rechnet mit fast 5000 Besuchern: "Von Anfang an war das Interesse am Naturheiltag sehr groß."

Gerade das Vortragsprogramm sei auf großes Interesse gestoßen. "Vor allem zum Festvortrag von Dr. Büssing kamen viele Leute", sagt Boine. Dr. Büssing ist an der Universität Witten-Herdecke tätig.

Der Geschäftsführer des Vereins, Wolfgang Hanstein, fügt hinzu: "Wir finden es sehr positiv, dass der Naturheiltag mit dem Seniorentag zusammenfällt. Beides passt gut zusammen."

Der Kneipp-Verein verfügt alleine in Dortmund über fast 2000 Mitglieder. Vor einiger Zeit wurde in Marten der erste Kneipp-Kindergarten eröffnet. "Unser Ziel ist es, die Menschen schon möglichst früh an die Ideen Kneipps heranzuführen" sagt Boine. Nie

Lesen Sie jetzt