Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

"Tausend und eine Macht"

Der Kartenvorverkauf für den Opernball unter dem Motto "Tausend und eine Macht" hat begonnen.

11.12.2007

"Dabei geht es um Liebe, Geschlechterkampf und Generationen", skizziert Michael Hoffmann von den Theater- und Konzertfreunden, die den Ball veranstalten. Für die Tanznacht am Samstag (26. April 2008) rechnet er mit 1100 Besuchern.

"Der Abend wird immer wieder neu inszeniert, nicht abgespult", sagt Opern-Intendantin Christine Mielitz, die mit Oper, Schauspiel, Ballett und Tanz auf Basis von "My Fair Lady" Ältere und Jüngere im Opernhaus zusammenführen möchte. "Der Crash zwischen großer Oper und My Fair Lady, komischen und tragischen Szenen, edel und unedel bestimmt das Programm", so Mielitz.

Melodien aus dem Musical "My Fair Lady" und Opern-Arien tragen u.a. die im spanischen Pamplona geborene Mezzosopranistin Maite Beaumont, Simon Neal und andere Solisten vor, während die Gäste im Laufe des Abends aus der Rolle der Zuschauer in die der Darsteller schlüpfen, wenn sie auf der Bühne beim Wiener Walzer die Kalorien des Drei-Gänge-Menüs abtanzen.

Ohne Menü, dafür günstiger, sollen diesmal Jüngere in die Oper gelockt werden. Mit Flanierkarten, die ihnen erlauben, Opernluft zum Schnäppchenpreis zu schnuppern. bel

26. April, Karten kosten 135-185 , Flanierkarten 69 , Vorbestellungen Tel. 54 33 - 5 46

Lesen Sie jetzt