Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Theater upArt gibt Lebenszeichen

09.10.2007

Die Lust zu spielen und den Spaß auf der Bühne haben sie gemeinsam: Im vergangenen Jahr fanden zehn Theaterwütige zusammen und nannten sich upArt. Das erste Stück des Ensembles ist Jane Martins "Frauenmonologe". Aus den beiden Stücken "Hören Sie mal" und "Lebenszeichen" führen die engagierten Hobby-Darsteller zwölf Monologe auf, in denen Frauen am Rande des Nervenzusammenbruchs zu Wort kommen. Seltsam und skurril erscheinen sie - aber doch irgendwie altbekannt. Schon vier Mal hat sich upArt mit dem Stück vor begeistertem Publikum bewiesen. Vier weitere Aufführungen sollen noch dieses Jahr folgen.

Stolz und froh ist Rainer Muxfeldt, der für dieses Projekt die Regie übernommen hat. Denn: "Wir haben nur zwei Monate gebraucht, das Stück auf die Beine zu stellen." Grund mag zum Teil die künstlerische Erfahrung aller Beteiligten sein, aber vor allem ihre hohe Motivation: Für das Hobby Schauspielerei opfern sie ganze Wochenenden. Dank geht auch an die Kooperationsbereitschaft des Wichernhauses, das der Truppe Obdach und organisatorische Unterstützung bietet.

Wer Interesse hat, bei upArt mitzumischen, melde sich unter Tel. 71 26 45 oder mailt an presse-upart@hotmail.de. Dringend gesucht: Männer. Von zehn Darstellern sind sieben weiblich.

14. 10., 18 Uhr; 3. 11., 20 Uhr; 4. 11., 18 Uhr; 9. 12., 18 Uhr; Wichern Kulturzentrum, Stollenstraße 36. Karten 10 , erm. 8 (VVK), 12 (AK)

Lesen Sie jetzt