Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Unfall fordert sieben Verletzte

HOSTEDDE Bei einem Auffahrunfall sind in der Nacht zu Samstag sieben Menschen verletzt worden. Offenbar hatte ein betrunkener junger Mann den Zusammenstoß verursacht.

von Von Andreas Wegener

, 10.03.2008

Wie die Polizei am Montagmittag meldete, fuhr ein 41-Jähriger mit seinem Nissan gegen 3.30 Uhr über die Flughafenstraße in Richtung Hostedde. An der Hostedder Straße musste er an einer roten Ampel halten. Ein Polizeisprecher: "Im Rückspiegel fiel ihm in diesem Moment ein Mitsubishi auf, der sich mit hoher Geschwindigkeit näherte und offensichtlich nicht abbremste." Tatsächlich krachte es kurz darauf, der Nissan wurde in den Kreuzungsbereich geschleudert.

Fahrer hatten getrunken

Der Fahrer kam mit leichten Verletzungen davon, sein gleichaltiger Beifahrer erlitt aber schwere Verletzungen. Fünf junge Leute stiegen aus dem Mitsubishi-Wrack, drei flüchteten. Ein 20-Jähriger gab an, gefahren zu sein. Zeugenaussagen zufolge könnte aber auch ein 21-Jähriger gefahren sein. Beide standen unter Alkohol- und ggf. auch Drogeneinfluss, so die Polizei. Ebenso wie ihre später ermittelten Bekannten erlitten die Verdächtigen leichte Verletzungen.

16000 Euro Schaden

Beide Autos musste abgeschleppt werden. Schaden: Rund 16000 Euro.

Lesen Sie jetzt