Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Warnung vor Drückern

20.08.2007

Beunruhigte DEW21-Kunden aus Scharnhorst und der nördlichen Innenstadt melden, dass in den letzten Tagen von unbekannten Personen, die sich als DEW21-Mitarbeiter ausgaben, der Versuch unternommen wurde, an der Wohnungstür detaillierte Kundendaten zu erfragen. Unter dem Vorwand, ein lukratives Stromtarifangebot unterbreiten zu wollen, werden die oftmals überrumpelten Kunden dazu aufgefordert, zum Teil sehr vertrauliche Daten, wie z. B. die Bankverbindung, herauszugeben.

"Die Vorgehensweise erinnert an die Methoden von Drückerkolonnen. DEW21 kann nur vor derart erschlichenen und damit unseriösen Vertragsabschlüssen warnen", so Petra Bönnemann, Presseassistentin bei DEW21.

Auf Folgendes können Kunden achten, um sicher zu sein, dass der Außendienstmitarbeiter wirklich im Auftrag von DEW21 unterwegs ist:

Alle Mitarbeiter von DEW21 können sich durch einen Dienstausweis mit Lichtbild legitimieren und sind angehalten, dem Kunden diesen vorzuzeigen.

Außerdem hat jeder Mitarbeiter eine Telefonnummer von DEW21 parat, unter der sich der entsprechende Vorgesetzte meldet, der den Einsatz überprüfen kann. Diese Telefonnummer beginnt immer mit den Ziffern 0231/ 544-.

Lesen Sie jetzt