Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Waspo Nette meldet sich nach langer Pause zurück

09.10.2007

Im Westen Auf dem Herbstschwimmfest in Lütgendortmund konnten die Schwimmerinnen und Schwimmer des Waspo Nette 30 mal auf das Siegertreppchen steigen.

Überragende Schwimmerin war Nadine Deutsch (Jahrgang 93), die mit ihrer Zeit von 29,97 Sekunden über 50 m Freistil einen Vereinsrekord aufstellte. Zwei weitere persönliche Rekorde erzielte sie über 200 m Freistil und 200 m Brust. Jana Heinrichs (Jg. 93) konnte sich besonders über die Strecken 200 m Rücken, 50 m und 100 m Schmetterling steigern und erreichte darin Vereinsjahresbestleistungen. Viktoria Wölfel (Jg. 93) gelang es ebenfalls, ihre Zeiten zu verbessern; ebenso Jessica Bollenberg (Jg. 94), die als Dritte über 200 m Schmetterling ins Ziel kam. Ann-Cathrin Coenen (Jg. 94) steigerte sich wieder in ihrer Paradedisziplin Brust und erreichte drei dritte Plätze über 50 m, 100 m und 200 m. Die Jüngsten des Vereins, Samira Just (Jg. 98), Lea Heisiph (Jg. 99) und Sophie Lassek (Jg. 99), waren bei ihren Starts erfolgreich und erreichten dritte Plätze in 50 m Freistil, 50 m Rücken (Heisiph) und 50 m Brust (Just und Lassek). Marvin Patzer (Jg. 92) schwamm auf vier Strecken Bestzeiten für den Verein und konnte über 200 m Freistil seine Zeit um 12 Sekunden verbessern. Pascal Röhr (Jg.93) war über 100 m Rücken besonders erfolgreich und erreichte den zweiten Platz. Timo Lassek (Jg. 95) steigerte sich besonders über 100 m und 200 m Brust sowie 200 m Rücken. Auch Mike Speybrouck (Jg. 95) konnte in fast allen Disziplinen bessere Zeiten schwimmen. Jan Matuszak hatte bei seinem ersten Start für den Waspo ein erfolgreiches Debüt und schlug über 100m Rücken als Vierter an. Über einen zweifachen Erfolg freute sich auch die Staffelmannschaft der Schwimmerinnen, die über 4 x 100 m Lagen und Freistil Dritte wurden.

Lesen Sie jetzt