Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Wasserkraftwerk in Norwegen liefert den Ökostrom

29.10.2007

Mit dem neuen Ökostromprodukt will DEW21 den Anteil von regenerativen Energien in Dortmund von zurzeit 12 Prozent auf 20 Prozent steigern. Der Bundesschnitt liegt bei elf Prozent. Die 12 Prozent sind so genannter EEG-Strom, der auf das Erneuerbare Energien-Gesetz zurückzuführen ist. Danach erhalten Betreiber von Anlagen zur Gewinnung regenerativer Energien eine Vergütung, die wiederum von der Gesamtheit der Stromkunden über den Strompreis bezahlt wird.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von MLZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Münsterland Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden