Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Hier tanzt Dortmund am Montag in den Mai

Dortmunds Partys für Tanz in den Mai 2018

Ein Feiertag, ein Brückentag und ganz viel Zeit für ausgedehnte Partys: Beim Tanz in den Mai am Montagabend ist in Dortmund quasi überall etwas los – ob View, FZW, Alter Weinkeller oder Anton's Bierkönig. Die Partys im Überblick.

von Carla Maren Siebel

Dortmund

, 27.04.2018
Hier tanzt Dortmund am Montag in den Mai

Im FZW wird am Montag auf drei Ebenen in den Mai getanzt. © Nils Foltynowicz

Die ganze Stadt feiert am Montag (30. 4.) den Tanz in den Mai. Diskos, Cafés, Theater – überall in Dortmund ist partymäßig etwas los. Wer wann und wo auflegt, was das kostet und wann es losgeht, erfahrt ihr hier:

Alte Schmiede:

Im Kulturzentrum organisiert der Verein Huckarde für Huckarde wieder einen Tanz in den Mai. Auch dieses Jahr legt DJ Wolli Chicken auf.

Party ab 19.30 Uhr, 10 Euro, im Vorverkauf 8 Euro bei Zahnarzt Dr. Spranke, Optik Krämer, Schuhaus Ingenpass und Fleischerei Zöllner in Kirchlinde.

Alter Weinkeller:

Im Weinkeller wird in den Mai getanzt like it's 2003. Von Trash bis in die 2000er: Es wird zu Musik aus den vergangenen Jahrzehnten getanzt.

23 Uhr, Eintritt: keine Angabe.

Anton's Bierkönig:

Auch dieses Jahr wird im Bierkönig wieder die Maikönigin gekürt. Die Gewinnerin bekommt einen 150-Euro-Verzehrgutschein.

22 Uhr, kein Eintritt, aber Mindestverzehr.

Black End:

In der Metalkneipe gibt es diesen Tanz in den Mai einen Live-Act: AmyJo Doh & The Spangles w/ The Pighounds treten auf und lassen das Metalherz höher schlagen.

20 Uhr, Eintritt frei.

Cabaret Queue:

Wie auch im vergangenen Jahr legt DJ Guido bei der „Thirty Wonderland Party“ auf. Getanzt wird zu „hitverdächtiger Musik“.

20 Uhr, 9 Euro, im Vorverkauf 7 Euro im Cabaret Queue, unter www.cabaretqueue.de

Café Durchblick:

DJ Rare legt für den Mai-Tanz auf. Getanzt wird zu Charts und Classics im Westfalenpark

20 Uhr, 8 Euro.

Daddy Blatzheim:

Twerk in den Mai heißt es im Daddy Blatzheim. Gespielt wird unter anderem Hip-Hop und RnB.

22 Uhr, 10 Euro.

Do-Bo-Villa:

12 Stunden Non-Stop-Party. Das ist das Motto in der Do-Bo-Villa. Für 12 Stunden Musik ist Mike Väth verantwortlich.

23 Uhr, Eintritt: keine Angabe.

Hier tanzt Dortmund am Montag in den Mai

2017 feierten 16.000 Elektrofans bei der Mayday. Auch dieses Jahr ist die Party wieder in den Westfalenhallen. © Nils Foltynowicz

Domicil:

Diesen Tanz in den Mai gibt es erstmals drei Dancefloors im Domicil. Aber auch Live-Acts und einige Überraschungen.

20 Uhr, 15 Euro, im Vorverkauf 12 Euro plus Gebühren im Ticketshop Corsopassage und auf www.domicil-dortmund.de

FZW:

Die „Chill-Out-Area“ im frisch eröffneten Biergarten bietet sommerhaftes Strand-Feeling. Auf drei Outdoor- und Indoor Floors werden Charts, Rock und Soul gespielt.

21 Uhr, 12 Euro, im Vorverkauf 8 Euro unter www.fzw.de

Großmarktschänke:

Getanzt werden kann drinnen und draußen. Auf dem Classic Floor gibt’s Soul, Funk und Disco mit Rosa & DJ Super Klep. Der Club Floor bietet 90s Rap, Reggae und Latin mit dem Wolf & Blockbuster Sound. Im Garten gibt es zu sommerlichen Cocktails Beats von DJ Martini.

22 Uhr, 8 Euro, ab 21 J.

Herr Walter:

Bei gutem Wetter tanzt Walter auf dem Eventschiff in den Mai.

20 Uhr, 9 Euro, im Vorverkauf 7 Euro

iRoom:

Zum Summer Opening des iRooms sorgt DJ Easy für Rhytmen mit Hüftschwung. Zusätzlich gibt´s für jeden Welcome-Drinks

23 Uhr, Eintritt: keine Angabe.

Nightrooms:

Die Tanzflächen werden zu Hexenkesseln: Bei steigenden Temperaturen kann im Nightrooms zu RnB, Black und Charts eine bunte Party gefeiert werden.

22.30 Uhr, Eintritt: keine Angabe.

Junk Yard:

Zum Rave in den Mai schließen sich die Gewerkschaften der Feierwütigen von Blank Kollektiv, Tabula Rasa und Kind der Nacht zusammen und rufen zur Versammlung in der Gewerkschaftszentrale (im Allgemeinen bekannt als Junk Yard, Schlägelstraße 57) auf. 24 Uhr, Eintritt: ab neun Euro.

Overkamp:

Die Dolce Vita Band featured by Jürgen Weber sorgt für fröhliche Klänge. „Lecka-Bissen“ für den Gaumen gibt’s auch noch.

20 Uhr, 20 Euro.

Storckshof:

In den Mai rocken zu den Oldies und Evergreens der Sunflames live.

20.30 Uhr, 12 Euro im Vorverkauf bei Storckshof und unter www.RuhrNachrichten.de/tickets

Hier tanzt Dortmund am Montag in den Mai

14 Stunden Partylaune und abtanzen heißt es dieses Jahr auch wieder bei der Mayday in den Westfalenhallen. © Nils Foltynowicz

Strobels:

Zum Start in den Frühling eröffnet Walburga den Open Air Party-Starter im Strobels.

19 Uhr, 12 Euro, im Vorverkauf 10 Euro im Strobels.

Oma Doris:

Zu den 90er, 2000er und seinen Lieblingsliedern kann im Oma Doris der Mai-Tanz genossen werden.

23 Uhr, Eintritt: keine Angabe.

U-Turm:

Tanz in den Mai im Dortmunder U mit DJ der Nationalmannschaft Teddy-O oben im View. Unten im Moog legt DJ Romano das Beste der House-Musik auf.

23 Uhr, 8 Euro im Vorverkauf im Ticketshop Corso Passage und auf www.view-dortmund.de

Village:

Auf zwei Areas lässt es sich mit einem erstklassigen Line-Up zu einem Mix aus allen musikalischen Styles tanzen. DJ Mas und seine Kollegen sorgen für die richtige Musik.

22.30 Uhr, Eintritt: keine Angabe.

Westfalenhallen:

Für alle Techno, Hardstyle und Hardcore Fans: Auch bei der Mayday kann gut in den Mai getanzt werden. Tausende Raver feiern zu insgesamt 35 DJs auf 3 Floors. Dieses Jahr sind unter anderem Sven Väth, Adam Beyer, Chris Liebig und Warface dabei.

19 Uhr, 68 Euro, im Vorverkauf 58 Euro plus Gebühren unter www.mayday.de