Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Wie sich der Tod in Dortmund verändert hat

mlzSterben in Dortmund wird auch digital

Bis 2039 sterben in Dortmund laut Statistik durchschnittlich 6844 Menschen pro Jahr. Wer heute um die 50 ist, steht vor wichtigen Entscheidungen. Denn der Tod hat sich verändert. Der Tod passt nicht mehr in unseren Alltag – wird aber gleichzeitig viel persönlicher. Bis hin zum QR-Code auf dem Grabstein.

Dortmund

, 28.05.2018

Das Durchschnittsalter der Deutschen steigt. Die Lebenserwartung hat sich in den vergangenen 100 Jahren fast verdoppelt. Das Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung nennt Zahlen: „Vor 100 Jahren lag die durchschnittliche Lebenserwartung für Männer bei 46,4 und für Frauen bei 52,5 Jahren.“ Heute können die Deutschen das Leben länger genießen: Männer erreichen durchschnittlich 78 Jahre. Frauen 83 Jahre. Tendenz steigend. Bis 2050 könnten noch einmal fünf Jahre drauf kommen.

Lesen Sie weiter - kostenlos und ohne Verpflichtung!

Testen Sie 30 Tage lang www.muensterlandzeitung.de.
Völlig unverbindlich, der Testzeitraum endet automatisch.

Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden