Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Weltweite Gebetswoche

03.01.2008

Zu einer weltweiten Gebetswoche "Weil er lebt" lädt die evangelische Allianz vom 7. bis 13. Januar ein. Die weltweite Bewegung wurde 1846 gegründet, ihre Gebetswoche ist bereits die 162. Die Allianz versteht sich als Zusammenschluss von Personen aus landeskirchlichen und freikirchlichen Gemeinden, Gemeinschaften und Stadtmissionen innerhalb der Landeskirche und aus christlichen Jugendorganisationen, zum Beispiel dem CVJM (Christlicher Verein junger Menschen) oder dem SMD (Studentenmission Deutschland).

Die Gebetswoche (jeweils ab 19.30 Uhr) beginnt am Montag (7. 1.) in der Evangelischen Kirche Hombruch , Marktplatz, unter dem Titel "In Stürmen gesichert".

Am Dienstag (8. 1.) heißt es in der Landeskirchlichen Gemeinschaft , Kreuzstraße 3a, "Zum Leben bestimmt".

Mittwoch (9. 1.) lautet in St. MarienEv. freikirchlichen Gemeinde , Kleppingstraße 5, das Thema "Zur Nachfolge berufen". Zeitgleich findet in Asseln, in der am Wiscelusweg 12a eine Gebetsversammlung statt.

Am Donnerstag (10. 1.) wird gebetet in der Ev. freikirchlichen Gemeinde in Hörde, Eckardtstraße 3. Das Thema: "Um Kinder besorgt".

Freitag (11. 1.), heißt es "In Bedürfnissen versorgt". Der Ort: StadtmissionLandeskirchlichen Gemeinschaft an der Junggesellenstraße 14. Eine Gemeindeversammlung findet zeitgleich in Brackel statt, in der , Bauerstraße 1.

Samstag (12. 1.) heißt es "Zum Dienen gesandt" in der Heilsarmee , Bornstraße 26.

Der Abschlussgottesdienst beginnt am Sonntag (13. 1.) um 16 Uhr in der Christuskirche , Ev. freikirchliche Gemeinde, Feldherrnstraße 11. Das Thema: "Für Morgen gerüstet".

Lesen Sie jetzt