Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

"Wettkampf" war verspieltes Miteinander

Minimalistisch, kurzatmig und doch die direkte Aufforderung zum Tanzen nach elektronischen Klängen und wummernden Bässen.

21.10.2007

Der erste Radio Battle am Samstag im Club Le Grand war das Aufeinandertreffen dreier Radiostationen mit ihren angeschlossenen elektronischen Radiosendungen - Open Sesame von eldoradio*, Plattenteller aus Bochum und Untergrund on Air von Radio 91,2.

Der "Wettkampf" zwischen den jeweils zwei DJs eines jeden Senders zeigte sich im Laufe des Abends eher als verspieltes Miteinander - von Konkurrenz keine Spur. Im puristischem Ambiente des Le Grand erlebte man ein Klanggefüge aus feinstem Deephouse, Elektrohouse, Minimal und Technohouse. Der Charme des Clubs vereinigte sich schnell mit der Musik sorgte für eine volle Tanzfläche.

Die DJs M. Petit & Cassique (eldoradio*), Björn Polanski & Dennis Herzing (Bochum) sowie Norbert Smuda & Markus van Klev (91,2) drehten jeweils zwei Platten, bis es zum fliegenden Wechsel kam. Diese permanent wechselnde musikalische Reise durch die Welt der elektronischen Tanzmusik war ein Versuch - der aufging. Man merkte förmlich, wie sich die sechs DJs immer wieder gegenseitig beflügelten und somit auch die Stimmung bei den Besuchern mehr und mehr auf Tanz ausgelegt war.

Zuckende Bewegungen im Licht des Stroboskops, harte Bässe gepaart mit harmonischen, immer schneller werdenden Melodien und schrilles Kreischen der sich in Extase tanzenden Elektro-Fans. Dieser Stimmung entkam man nur schwer und es bleibt zu hoffen, dass dieses Partyformat weitergeführt wird. Didi www.untergrund-on-air.de

Lesen Sie jetzt