Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Wie Eltern helfen können

12.10.2007

Wellinghofen Über die Ursachen von Rechtschreibschwächen und Gegenmaßnahmen informiert das "gutschrift"-Institut am Donnerstag (18.10.) im pädagogischen Zentrum der Johann-Gutenberg-Realschule (JGR) in Wellinghofen.

Die Professorin Ilona Löffler spricht mit JGR- und Grundschuleltern über das an der Realschule Am Lieberfeld etablierte Testverfahren und beschreibt, wie Väter und Mütter ihre Kinder zuhause unterstützen können. Der 2. Realschulkonrektor Yves Alamdari lädt alle interessierten Eltern dazu ein. Fünftklässler absolvieren noch vor der Einschulung an der Johann-Gutenberg-Realschule an einem Kennenlernnachmittag ("Dschungelolympiade") einen Diagnosetest, mit dessen Ergebnissen die Deutschlehrer später ein wissenschaftlich ausgearbeitetes Förderkonzept anwenden.

In sechs Leistungsgruppen werden die Jungen und Mädchen in einer zusätzlichen Deutschstunde (also fünf statt üblicherweise vier) von ihren Lehrerinnen und Lehrern individuell gefördert. Grundlage dafür ist der "gutschrift"-Test, der auch in der internationalen Grundschul-Lese-Untersuchung (IGLU) eingesetzt wurde. ban

Entgegen erster Ankündigungen beginnt der Vortrag von Professorin Löffler am 18. Oktober bereits um 18 Uhr. www.jgr-do.de

Lesen Sie jetzt