Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Zahngold, Altgold und den Ehering – Alles wird verscherbelt

Hoher Goldpreis

DORTMUND Gold hat die Menschen seit jeher fasziniert, doch selten war es so wertvoll wie heute. Klar, dass vom hohen Goldpreis so mancher geblendet wird. Und so kommt Omas Zahngold und Tantchens alte Kette immer häufiger auf die (Gold-) Waage.

von Von Achim Roggendorf

, 14.04.2010
Zahngold, Altgold und den Ehering – Alles wird verscherbelt

"Na, was haben Sie für Schätze?" Wer alte Goldreste verkaufen will, kann viel Geld dafür bekommen.

Eheringe, Armbänder, Taschenuhren. Es gibt nichts, was Gerd Funke nicht ankauft – wenn es nur aus Gold ist. Funke ist gelernter Goldschmied. 1950 gründete sein Vater das Geschäft. Der Handel mit dem Edelmetall sei in den vergangenen Monaten kräftig in Schwung gekommen, räumt er ein.

Die Wirtschaftskrise lässt schön grüßen. „Je schlechter die Zeiten, desto besser läuft das Geschäft.“ Gerade in Dortmund, einer Stadt mit hoher Arbeitslosigkeit, werde derzeit alles verscherbelt, was Gold sei. „Bei uns verkaufen ab und zu Leute Schmuck unter Tränen und sagen, sie hätten nichts mehr im Kühlschrank.“ Doch es ist nicht nur die Krise. Die Dortmunder sind auch vom Goldrausch gepackt. Schließlich gab es für Gold noch nie so viel Geld. Wer bisher den Schmuck der Großmutter in einer Schublade verstauben ließ, handelt nun auch ohne akute Notlage.

Wer alte Schmuckstücke oder Zahnkronen versilbern möchte, sollte über den aktuellen Kurs des Edelmetalls informiert sein, raten Experten. Dann könne man zumindest im Ansatz die Offerte des Ankäufers beurteilen. Funkes angekauftes Alt- und Zahngold landet in der Scheideanstalt, die daraus reines Gold zurückgewinnt. In Funkes Geschäft kommen Menschen jeden Alters und aus allen Lebenslagen, wie ein Besuch vor Ort offenbart. Der Betrieb ist rege. Erst kürzlich war ein Polizist bei ihm. Er wollte wissen, was Omas alte Goldkette wert ist? Mit 80 Euro habe der Mann gerechnet, erinnert sich Funke. Bekommen habe der Polizist schließlich das Zehnfache. „Sie können sich sicherlich vorstellen, wie groß seine Freude war.“

Funke erlebt bei seinem Geschäft häufig auch Skurriles. Dass komplette Gebisse abgeliefert werden, kommt ebenso vor wie frisch geschiedene Ehemänner, die mit dem alten Ehering am liebsten auch alle Erinnerungen an den aus ihrer Sicht größten Fehler ihres Lebens loswerden wollen.