Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Zumutung für die Anwohner

DORTMUND Rüdiger Schmidt (46) hat nichts gegen ein Fläschchen Bier bei warmem Wetter im Stadtpark. Aber der SPD-Fraktionschef in der Bezirksvertretung Scharnhorst hat sehr wohl etwas gegen „völlig betrunkene Jugendliche, die andere Passanten belästigen, beleidigen oder im Suff bedrohen“.

von Von Gaby Kolle

, 05.10.2007

So manche Nacht hat er sich bereits als Beobachter um die Ohren geschlagen. „Diese Gelage beginnen um 21.30 Uhr und gehen bis in die Morgenstunden.“ Eine Zumutung, meint er, für die 300 Familien, die an der Droote wohnen und zum Teil morgens früh zur Arbeit müssen.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von MLZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Münsterland Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden