Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Drama um entlaufene Gallowayrinder in Werne

Werne.

Drama um entlaufene Gallowayrinder in Werne

Gallowayrinder auf einer Weide. Foto: Julian Stratenschulte/Archiv

Von insgesamt sieben aus einem Stall in Werne (Kreis Unna) ausgebrochenen Gallowayrindern hat nur eines die Flucht überlebt. Es kehrte nach Polizeiangaben am Donnerstag selbstständig in den heimischen Hof zurück. Das letzte noch vermisste Tier wurde am späteren Abend gesichtet, konnte aber nicht eingefangen werden und wurde von einem Jäger erschossen. Das Drama hatte am Mittwochmorgen begonnen und einen Einsatz von Polizei, Feuerwehr, Ordnungsbehörde und Kreisveterinäramt ausgelöst. Fünf Rinder konnten trotz stundenlanger Bemühungen nicht eingefangen werden und wurden bereits am Mittwoch getötet. Auf der Suche nach den beiden anderen Rindern wurde sogar ein Polizeihubschrauber eingesetzt.

Anzeige
Anzeige