Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Drei Bälle und ein Queue

CASTROP-RAUXEL Ein Kreisklassen-Vereinsduell des BSC Bottrop hat die „Ehre“ die neue Billard-Saison am heutigen Freitag zu eröffnen; doch schon am Samstag, 1. September, bringen auch die ersten Castrop-Rauxeler „Queueschwinger“ die drei Bälle auf den mit neuen hochwertigen Baumwolltüchern bespannten Karambolage-Tischen in Bewegung.

von Von Jürgen Weiß

, 30.08.2007
Drei Bälle und ein Queue

Jürgen „Kookie“ Klinkhardt peilt mit den BF Schwerin in der Bezirksliga die Bälle an.

Während in den oberen Klassen die Akteure noch einige vermehrte Trainingseinheiten nutzen können, steigen die Teams ab der Bezirksliga bis zur Kreisklasse in den Meisterschaftsalltag ein.

Die abgestiegene 2. Mannschaft der Billardfreunde Schwerin ist vom Zweikampf der 2. Ruhr-Emscher-Liga, zu den „Freien Partien“ der Bezirksliga „abgetaucht“. Hier sollte das Quartett um Wolfgang Reuter, das bei BG Friedrich der Große Herne 5 neue Klassenluft schnuppert, stark genug sein den direkten Wiederaufstieg anzupeilen.

"Derby-Flair" In der Parallelgruppe B sorgen drei Europastädter für genügend „Derby-Flair“. An diesem Wochenende können die Lokalkontrahenten allerdings durchweg auswärtige Gegner kennen lernen. Das einzige Heimspiel ist hier für den Billardclub Schwerin 1 terminiert, der im Hause Oestreich die vierte Mannschaft der BG Friedrich der Große Herne erwartet. Die von der aufgelösten C-Gruppe „herüber gemachten“ Akteure um Jürgen Klinkhardt und Hubert Kowalec sollten in der Bestbesetzung auch für den ersten Sieg „gut“ sein.

Schärferer Wind Anders wird es da schon den BF Schwerin 3 ergehen, denen bei Scharfe Ecke Hattingen 1 vielleicht ein „schärferer“ Wind um die Ohren weht. Doch wenn sich „Ingo Sawalies und Co.“ gut erholt aus der Sommerpause zurück melden, sollte ein Punkt auf Hattingens Höhen „drin“ sein. Gespannt sein darf man ob Youngster David Reuter seinen „Höhenflug“ auch in höheren Gefilden fortsetzen kann. Schwieriges Unterfangen sicherlich auch für den ABC Merklinde 5, der es bei BF Laerfeld 1 ebenfalls mit der Erstvertretung eines Vereins zu tun hat. Mal sehen, wie sich Wolfgang Modlinski und seine Mitstreiter aus der „ABC-Fünften“ dort aus der Affäre ziehen.

Vierte Garnitur Zwei Schweriner „Freunde“ treten in der Bezirksklasse an. Die vierte Garnitur erwartet in den Vereinsräumen an der Bodelschwingher Straße den BC Dorsten 3, die fünfte BF-Welle „schwimmt“ zum BC Recklinghausen 3 in den Süden der Kreisstadt. In der gleichen Gruppe agiert auch der BC Schwerin 2, der neben Günther Konieczny sowie den Lettau-Brüdern bei der BG Bottrop 1 an die Tische muss.

Lesen Sie jetzt