Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Fußball-Westfalenliga: Zugänge der SpVgg Vreden

Drei Neue für die SpVgg

VREDEN Die Vredener holen Nicolas Ostenkötter und Stephan Hartmann vom Ligakonkurrenten aus Stadtlohn. Aus der eigenen A-Jugend rückt Jannik Schlüter auf. Und auch einen neuen Co-Trainer haben die Blau-Gelben.

Drei Neue für die SpVgg

Nicolas Ostenkötter, hier beim vergangenen Spiel gegen Preußen Münster II, wechselt vom SuS zur SpVgg. Foto: Sascha Keirat

Mit Nicolas Ostenkötter und Stephan Hartmann hat die SpVgg Vreden zwei weitere Spieler vom Westfalenliga-Konkurrenten SuS Stadtlohn für die neue Saison verpflichtet. Außerdem vermeldete die SpVgg, dass Yuzuru Okuyama als Co-Trainer des neuen Chefcoaches Rob Reekers agieren wird. Zudem ziehen die Vredener mit Jannik Schlüter einen weiteren Nachwuchsakteur aus der eigenen A-Jugend hoch.

Mit Nicolas Ostenkötter kommt ein „Vredener Jung“ zur SpVgg. Bisher spielte der 18-Jährige für die Junioren des SC Preußen Münster und SuS Stadtlohn. Beim SuS steht der Mittelfeldakteur seit der Winterpause im Kader der Stadtlohner Männer und absolvierte bislang drei Partien in der Westfalenliga.

Schon etwas länger ist Stephan Hartmann dabei. Bereits in der Vorsaison wurde der 19-jährige Wüllener vorzeitig zum Senior erklärt und zählt in der laufenden Spielzeit mit 23 Einsätzen im Mittelfeld zu den absoluten Stammkräften beim SuS.

Jannik Schlüter spielt bereits seit der D-Jugend für die SpVgg. Auf den Positionen der klassischen „Sechs“ oder in der Vierer-Kette ist er variabel einsetzbar. Neben ihm wird wie berichtet auch Defensivallrounder Joshua Pazek von den Bezirksliga-Junioren der SpVgg die Herausforderung Westfalenliga angehen.

„Spieler aus den Jugendteams und junge Kicker aus der Umgebung sollen bei der SpVgg immer die Möglichkeit haben, über fleißige Trainingsarbeit und gute Leistungen auf sich aufmerksam zu machen, und so ihre Chance im Seniorenbereich zu suchen“, so der Vredener Vorsitzende Christoph Kondring in einer Pressemitteilung.

Trainiert werden diese jungen Spieler neben Rob Reekers (aktuell Stadtlohn) künftig von Yuzuru Okuyama. Der langjährige Kicker der ersten Mannschaft ist aktuell mit 38 Jahren noch als spielender Co-Trainer bei der Reserve in der Kreisliga A aktiv.

Bisher haben die Vredener folgende Zugänge vermeldet: Niklas Hilgemann, Sören Stauder, Nicolas Ostenkötter, Stephan Hartmann (alle SuS Stadtlohn), Tim Schücker (Eintracht Ahaus), Joshua Pazek, Jannik Schlüter (eigene A-Junioren)

Als Abgänge sind bislang bekannt: Romario Wiesweg, Marvin Möllers (beide TuS Haltern), Sebastian Hahn (SG Borken), Lars Ivanusic (Eintracht Coesfeld), Cedric Drobe (SV Schermbeck).

Anzeige
Anzeige