Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Dritter Sieg im dritten Spiel

09.10.2007

Dorsten Ihren dritten Sieg im dritten Spiel fuhren die DEJ Hornets am Montagabend in Herne ein. Gegen die Zweitvertretung des Regionalligisten war allerdings eine starke Leistung nötig, um die Punkte in die Lippestadt zu entführen.

Landesliga NRW

Herner EG 1b - DEJ Hornets

2:5 (0:1; 0:1; 2:3)

Im Vergleich zum ersten Aufeinandertreffen in Dorsten zeigten sich die Gastgeber taktisch stark verbessert und konnten zudem auf einen ehemaligen Zweitliga-Spieler zurückgreifen. Dementsprechend hatte Dorsten Mühe, frühzeitig für klare Verhältnisse zu sorgen.

Auch nach den beiden Führungstreffern durch Matthias Bushoff (17.) und Benjamin Spazier (32.) wollte der Knoten bei den Hornets noch nicht platzen. In der 44. Minute markierte Herne den Anschlusstreffer und brachte Dorsten damit leicht in Verlegenheit. Nach dem 3:1 durch Spazier (50.) schafften die Hausherren quasi im Gegenzug erneut den Anschluss, bevor Dominik Winkler (57.) und Goalgetter Spazier (59.) endgültig für klare Verhältnisse sorgten.

Roßbach lobt Moral

Obwohl Dorsten stocktechnisch und spielerisch die bessere Mannschaft war, sorgten vor allem die zahlreich vergebenen Torchancen für Sorgenfalten auf der Stirn von Trainer Dirk Roßbach. Auf der anderen Seite freute sich der Dorstener Coach über die tolle Moral seiner Mannschaft. "Nach den Gegentreffern sind wir wieder zurück gekommen und haben hart gefightet. Deswegen hatte ich eigentlich nie die Befürchtung, dass wir das Spiel noch verlieren.", so Roßbach. jhj

Lesen Sie jetzt