Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Düsseldorfer Flughafen trotz Air Berlin-Peite im Aufwind

Düsseldorf. Der Düsseldorfer Flughafen hat im vergangenen Jahr trotz der Turbulenzen durch die Pleite der Air Berlin gute Geschäfte gemacht. Der Umsatz stieg 2017 um knapp vier Prozent auf rund 483 Millionen Euro. Auch das Jahresergebnis lag mit 60,1 Millionen Euro geringfügig über dem Vorjahresniveau, wie der Airport am Dienstag mitteilte.

Düsseldorfer Flughafen trotz Air Berlin-Peite im Aufwind

Ein Schild des Düsseldorfer Flughafens. Foto: Caroline Seidel/Archiv

Damit zähle der Düsseldorf Airport zu den wirtschaftlich erfolgreichsten Flughäfen Europas, sagte der Sprecher der Geschäftsführung, Thomas Schnalke, am Dienstag. Dabei traf die Pleite der Air Berlin den Düsseldorfer Flughafen schwer. Denn die Fluglinie hatte dort zuletzt einen Marktanteil von 30 Prozent. Die entstandenen Lücken im Flugplan will der Airport bis zum Jahresende geschlossen haben.

Insgesamt zählte Nordrhein-Westfalens größter Airport im vergangenen Jahr 221 6000 Flugbewegungen und 24,6 Millionen Fluggäste. Außerdem wurden mehr als 121 000 Tonnen Luftfracht umgeschlagen.

Anzeige
Anzeige