Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

Dynamo Dresden rettet sich trotz 0:1 gegen Union Berlin

Dresden. Dynamo Dresden kann auch in der nächsten Saison in der 2. Fußball-Bundesliga spielen. Der ehemalige Erstligist sicherte sich am letzten Spieltag trotz einer 0:1 (0:0)-Niederlage gegen den 1. FC Union Berlin den Klassenverbleib.

Dynamo Dresden rettet sich trotz 0:1 gegen Union Berlin

Dresdens Haris Duljevic (r) zieht mit Ball an Unions Christopher Trimmel (l) vorbei. Foto: Sebastian Kahnert

41 Zähler und damit ein Punkt mehr gegenüber Greuther Fürth und Erzgebirge Aue reichen für Platz 14. Der Hauptstadtclub, der sich schon zuvor gerettet hatte, beendet die enttäuschende Saison noch als Tabellen-Achter (47 Zähler). Den Siegtreffer für die „Eisernen“ erzielte vor 30.785 Zuschauer im ausverkauften Dresdner Stadion der eingewechselte Philipp Hosiner auf Vorarbeit von Kristian Pedersen (82. Minute).

Anzeige
Anzeige