Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

ESC 2018: Deutschland wird Vierter, Israel gewinnt

Lissabon.

Ende der Serie von Misserfolgen: Deutschland ist mit Michael Schulte beim Eurovision Song Contest überraschend auf dem vierten Platz gelandet. Den Sieg holte Israel mit der Sängerin Netta mit ihrem Lied „Toy“. Für Deutschland ist es die beste Platzierung seit Lenas Sieg vor acht Jahren. In dem Song von Michael Schulte „You let me walk alone“, geht es um den Tod seines Vaters. Beim Auftritt der britischen Kandidatin SuRie stürmte ein Störer die Bühne und entriss der Sängerin das Mikrofon, er wurde von Sicherheitsleuten weggebracht.

Anzeige
Anzeige