Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

ETuS/DJK nach 1:0 an der Spitze

SCHWERTE Der ETuS/DJK Schwerte hat sich mit einem 1:0-Sieg beim Landesliga-Absteiger VfB Schwelm in eine ausgezeichnete Ausgangsposition geschossen. Die Brockhaus-Elf eroberte damit Platz eins und kann nun in zwei Heimspielen gegen die SG Welper und Gevelsberg nachlegen.

von Von Uwe Wiemhoff

, 27.08.2007

Vor der Leistung der Mannschaft muss man den Hut ziehen. Disziplin und Einsatzbereitschaft waren top, vor allem nach der Führung wurde die eine andere Grätsche angesetzt und das eigene Tor mit aller Macht verteidigt. Schütze des goldenen Tores auf dem Rasenplatz "Am Brunnen" war gestern Dennis Frohn. Tim Schöps hatte ihn mit einem Pass in die Gasse auf die Reise geschickt. Frohn tankte sich gegen alle durch und ließ dann Schwelms Keeper Braun keine Abwehrchance (66.).

Rote Karte eine Fehlentscheidung

Zu diesem Zeitpunkt hatten die "Östlichen" schon einen großen Nackenschlag hinnehmen müssen. Dirk Goldschmidt holte sieben Minuten vorher Rönner von den Beinen und sah dafür vom völlig überforderten Schiedsrichter Andreas Rohe die rote Karte. Gelb wäre die richtige Entscheidung gewesen.

Schwelm nach der Pause leicht verbessert

Allerdings wird Rohe wohl auch nicht zur nächsten Weihnachtsfeier der Gastgeber eingeladen. Da war zum einem eine strittige Szene, als der gute André Haberschuss Rönner im Strafraum zu Fall brachte. Nicht wenige hätten hier auf den Punkt gezeigt (25.). Ebenso übersah er eine überflüssige Aktion von Frohn gegen Braun. Auch sein Pfiff in der 44. Minute erhitzte die Gemüter, als es Elfmeter für den Gast aus Schwerte gab. Frohn war im Strafraum zu Boden gegangen. Guy N´Zinga brachte den Ball aber an Braun nicht vorbei.

Schwelm kam leicht verbessert aus der Kabine und hatte zweimal die Führung auf dem Fuß. Beim ETuS war es Marc Vollmer, der sich die Bestnote verdiente. Seine größte Tat vollbrachte er nach 86 Minuten, als er in höchster Not rettete.

 

VfB Schwelm - ETuS/DJK Schwerte  0:1 (0:0)

Schwerte: Andé Haberschuss, Dirk Goldschmidt, Martin Baumdick, Marc Braier, Marc Vollmer, Guy N´Zinga (46. Jonas Schröder), Timo Feist (62. Michel Grams), Benny Schöps, Dennis Frohn, Tim Schöps, Giuseppe Farruggio (80. Vitoria Chiarella).

Tor: 0:1(66.) Frohn

Rot: Goldschmidt (59.).