Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Ehepaar zieht um: Fahrzeitverlängerung ist absetzbar

Berlin (dpa/gms) - Der Umzug eines verheirateten Arbeitnehmers gilt bei einer Fahrzeitverkürzung um eine Stunde oder mehr auch dann als beruflich veranlasst, wenn es beim anderen Ehegatten durch den Wohnungswechsel zu einer Fahrzeitverlängerung kommt.

Die Kosten für den Umzug können daher als Werbungskosten abgesetzt werden. Darauf weist der Bund der Steuerzahler (BdSt) in Berlin unter Berufung auf zwei Urteile des Bundesfinanzhofs hin (Az.: VI R 56/02 und IX R 79/01). Grundlage für den Beschluss ist das Prinzip der Individualbesteuerung: Danach dürfen Fahrzeitveränderungen von Ehepartnern weder addiert noch saldiert werden.

THEMEN

Anzeige
Anzeige