Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Ehrenvorsitz für Ernst-Willi Zimmer

NORDKIRCHEN Auf der Oktoberversammlung des Bürgerschützenvereins Nordkirchen wurden einige Neuerungen im Vorstand durch eine Wahl entschieden. Ernst-Willi Zimmer ist nun Ehrenvorsitzender, sein Amt des zweiten Vorsitzenden übernimmt nun Karl-Hermann Zurhove, Willi Nägeler bleibt erster Vorsitzender.

31.10.2007
Ehrenvorsitz für Ernst-Willi Zimmer

Hannes Hellkuhl (l.) wurde für seine 19-jährige Tätigkeit als Geschäftsführer vom ersten Vorsitzenden Willi Nägeler (m.) zum Ehrenvorsitzenden ernannt, ebenso wie Ernst-Willi Zimmer (r.) für seine 32-jährige Mitarbeit im Vorstand.

Ernst-Willi Zimmer, der unlängst sein 70. Lebensjahr vollendet hat und 32 Jahre lang im Vorstand tätig war, zuletzt als zweiter Vorsitzender, ist zum Ehrenvorsitzenden ernannt worden und legt seinen aktiven Dienst im Vorstand nieder.

Sein Amt des zweiten Vorsitzenden übernimmt nun Karl-Hermann Zurhove. Des Weiteren wird Elmar Schulte neuer Geschäftsführer und löst damit Hannes Hellkuhl ab, der 19 Jahre lang die Geschicke des Vereins lenkte. Bei ihm liefen alle Fäden des Vereinslebens zusammen. "Lieber Hannes, ich möchte in deine Fußstapfen treten, aber du hast verdammt große Schuhe. Ich werde viel lernen müssen und mich bemühen, an deine Leistung anzuknüpfen", sagte der neue Geschäftsführer Schulte, der auch in Zukunft auf die Unterstützung seines Vorgängers zählen kann, da er weiterhin als Beisitzer zur Verfügung stehen wird.

Willi Nägeler einstimmig wiedergewählt

Helmut Hölscher, der Schützenkönig von 2005, wird nun das Amt des zweiten Kassierers besetzen. Einstimmig wiedergewählt wurde der erste Vorsitzende Willi Nägeler, der bereits seit 2000 den Vorsitz führt.

Ebenso tauschte man die gesammelten Erfahrungen des letzten Schützenfestes aus und machte Verbesserungsvorschläge. "Wir wollen auch weiterhin, dass die Höpfinger-Blaskapelle auf unserem Schützenfest spielt.

Königsball mit weiterer Kapelle

Aber auf Wunsch der Mitglieder, werden wir den Samstagabend stattfindenden Königsball mit einer anderen Musikkapelle ergänzen", erläuterte der Pressewart Werner Overbeck. Die 30-köpfige Höpfinger-Blaskapelle aus Aschaffenburg spielt bereits seit 25 Jahren auf dem Nordkirchener Schützenfest. Auch soll der Frühschoppen am Sonntag durch ein verbessertes Rahmenprogramm noch attraktiver gestaltet werden.

Eine weitere Neuerung ist die Berufung von Anthony Limberg in den Vorstand als Jugendobmann. Er wird sich in Zukunft um den Nachwuchs des Bürgerschützenvereins bemühen, ab 16 ist ein Eintritt in den Verein möglich. Wer Interesse hat, kann sich unter Tel. (02596) 41 87 melden.

Lesen Sie jetzt