Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Ein Abstecher nach München aus Spaß am Fußball

Auf der Außenbahn

CASTROP-RAUXEL Zwei alte Weggefährten mit Spaß am Fußball, ein Profifußballer, der sich an seine Juniorenzeit erinnert fühlt, ein Torwart im Doppeleinsatz und ein Fußballtrainer zwischen Urlaub und Spiel. Diese Leute im Sport sind heute die Hauptdarsteller in unserer Rubrik "Auf der Außenbahn"

von Von Jürgen Weiß, Jörg Laumann und Jens Lukas

, 06.04.2010

Frank-Michael Isbruch und Martin Broll, lange Jahre Fußball-Weggefährten in diversen Vereinen, haben ihren Spaß am Fußball in ihrer Freizeit erhalten. Vor einer Woche weilten die beiden beim Champions League-Spiel des FC Bayern München gegen Manchester United (2:1). Mit dem Flieger von Düsseldorf aus am Spieltag hin, tags darauf in die Heimat zurück. Bekannt wurde die Geschichte, weil Broll als Sportlicher Leiter des SuS Merklinde seinen Ausblick auf ein Bezirksliga-Spiel gegenüber dem RN-Reporter nach dem Ausstieg aus dem Flieger mit den Worten begann: "Das war wirklich eine spannende Geschichte."

Christopher Nöthe, Castrop-Rauxeler Fußballer bei der Spvg Greuther Fürth, wurde beim Zweitliga-Spiel in Augsburg (1:1) kurz an seine Zeit als Nachwuchsfußballer erinnert. Thorsten Kinhöfer leitete die Partie. 1:0-Torschütze Nöthe hatte als Junior bereits mit dem Herner Schiedsrichter im heimischen Fußballkreis zu tun - im Trikot des VfR Rauxel.

 

zweiter Torwart des SuS Merklinde hinter Stammkeeper David Kulina, stand beim 4:0 von Merklinde II in Herne zwischen den Pfosten und nachmittags trug er die Nummer eins des Bezirksligisten beim 2:3 in Witten Annen. Kulina war in seinem Beruf als Feuerwehrmann im Einsatz. Doch Abdija hatte im Kasten der Ersten trotz der drei Gegentore nicht viel zu löschen. Trainer Toni Kotziampassis: "Am Benny hat die Niederlage nicht gelegen, wir sind froh, solch einen guten zweiten Torwart zu haben."

Hans-Jürgen Lewark , Trainer des Fußball-Landesligisten Spvg Schwerin, zeigte am Ostermontag vollen Einsatz. Eigentlich schon mit der Familie im Urlaub in den Niederlanden, reiste der Übungsleiter eigens zum wichtigen Abstiegs-Duell bei Vorwärts Kornharpen (1:1) in die Heimat - und unmittelbar nach Spielschluss zurück ins Feriendomizil. Am kommenden Wochenende wird es bei den Lewarks voraussichtlich beschaulicher zugehen - die Spvg hat spielfrei.