Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Ein Drittel der französischen Bahn-Beschäftigten im Streik

Paris.

Zum Auftakt einer Streikwelle gegen eine Bahnreform in Frankreich hat ein Drittel der Beschäftigten die Arbeit niedergelegt. Wie der staatliche Zugbetreiber SNCF mitteilte, blieb am Vormittag ein Drittel der Mitarbeiter dem Dienst fern. Allerdings lag die Quote in für den Betrieb wichtigen Bereichen deutlich höher: So streiken sich 77 Prozent der Lokführer. Deshalb sollen heute nur 12 Prozent der TGV-Fernzüge fahren. Der Konflikt gilt als Kraftprobe für Präsident Emmanuel Macron. Die Regierung will die Öffnung des Bahnverkehrs für den Wettbewerb vorbereiten.

Anzeige
Anzeige