Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Einsatzbereitschaft erhöht: Auf mögliche Demos vorbereitet

Düsseldorf. Nach einer Spontandemonstration am Düsseldorfer Flughafen gegen die türkische Offensive auf die nordsyrische Kurdenhochburg Afrin ist die NRW-Polizei auf mögliche weitere Versammlungen in den kommenden Tagen vorbereitet. „Die Einsatzbereitschaft der Polizei ist erhöht“, sagte eine Sprecherin des nordrhein-westfälischen Innenministeriums am Sonntagabend der Deutschen Presse-Agentur. Die Sicherheitsbehörden von Bund und Ländern arbeiteten eng zusammen, schätzten die Lage immer wieder aktuell ein und passten ihre Maßnahmen dementsprechend auch an.

Einsatzbereitschaft erhöht: Auf mögliche Demos vorbereitet

Zahlreiche Fahrzeuge der Polizei sind vor dem Flughafen geparkt. Foto: Marcel Kusch

Am Flughafen Düsseldorf kam es am Sonntag zu Auseinandersetzungen. Es gab Verletzte, wie eine Polizeisprecherin sagte. Zur Verletztenzahl machte sie zunächst keine Angaben. Bis zu 400 Demonstranten hielten sich demnach zeitweise im Flughafen auf, bis die Polizei sie am Nachmittag aus dem Gebäude drängte. Die Bundespolizei sprach zunächst von einer Auseinandersetzung zwischen mutmaßlich Kurden und Türken; die Landespolizei teilte später mit, es habe sich vorrangig um eine Auseinandersetzung zwischen Kurden und Polizisten gehandelt. Laut Airport ist der Luftverkehr nicht beeinträchtigt worden.

Anzeige
Anzeige