Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Alle Artikel zum Thema: Einzelhandel

Einzelhandel

Stuttgart. Endlich ein Eis im Freien: Hoch „Leo“ bringt am Wochenende den Sommer nach Deutschland. Menschen mit heller Haut, Allergiker und Herzkranke sollten sich jedoch gut auf den Sommer vorbereiten.mehr...

Köln. Die angeschlagene Warenhauskette Kaufhof drängt weiter auf die Senkung der Personalkosten, um wieder wettbewerbsfähig zu werden. Die Finanzierung des Unternehmens sei dennoch solide und man habe auch die volle Unterstützung der kanadischen Konzernmutter HBC, sagte am Freitag ein Kaufhof-Sprecher der „WAZ“ (Samstagsausgabe). Das Ziel des Karstadt-Konkurrenten sei es, sich mit der Gewerkschaft Verdi über einen Sanierungstarifvertrag zu einigen. Der Sprecher reagierte damit auf einen Bericht des Nachrichtenmagazins „Der Spiegel“. Das hatte aus einem vertraulichen Unternehmensbericht zitiert, in dem von einer „ausgeprägten Ertragskrise“ die Rede ist.mehr...

San Francisco (dpa) — San Francisco will den Verkauf von Pelzmänteln und andere neuen Pelzwaren verbieten. Nach einem einstimmigen Beschluss des Stadtrats der Westküstenmetropole soll das Verkaufsverbot im Januar 2019 in Kraft treten. Als erste größere US-Stadt habe San Francisco am Dienstag diese Verordnung erlassen, teilte die Stadtparlamentarierin Katy Tang, die den Antrag eingereicht hatte, mit. Dies sei „der richtige Schritt“ um den Tierschutz voranzutreiben, betonte Tang.mehr...

Düsseldorf. Mehr verkaufsoffene Sonntage und weniger Bürokratie sollen Wirtschaftskräfte in Nordrhein-Westfalen entfesseln. Das sieht ein Gesetzespaket vor, das die Regierungsfraktionen von CDU und FDP am Mittwoch gemeinsam mit der AfD-Opposition im Düsseldorfer Landtag verabschiedet haben. SPD und Grüne stimmten gegen die Änderungen. Damit werden 13 Gesetze und drei Rechtsverordnungen vereinfacht oder sogar abgeschafft.mehr...

Köln. Immer mehr Heimwerker kaufen ihren Do-it-yourself-Bedarf im Internet. Doch im E-Commerce spielen die großen Baumarktketten bislang nur eine untergeordnete Rolle. Wird sich das bald ändern?mehr...

Düsseldorf. Und schon wieder ist die Tonne voll. Beim Anblick des täglich anfallenden Verpackungsmülls fragt sich so mancher Verbraucher: Muss das sein? Eine Umfrage zeigt, wie gern viele Menschen diesen Müll vermeiden würden.mehr...

Düsseldorf. Die wachsende Flut von Verpackungsmüll stößt bei den deutschen Verbrauchern auf zunehmenden Widerwillen. Rund 95 Prozent der Befragten plädierten in einer aktuellen Umfrage der Unternehmensberatung PwC dafür, die Materialmenge bei Verpackungen auf ein Minimum zu reduzieren.mehr...

Bonn/Toronto. Beim Deutschen Städte- und Gemeindebund sorgt das Scheitern der Pläne für einen Zusammenschluss von Karstadt und Kaufhof für Erleichterung. „Wir sehen das positiv“, sagte der Städtebauexperte des Verbandes, Norbert Portz.mehr...

Wirtschaft

07.02.2018

Kanadier wollen Kaufhof behalten

Toronto/Köln. Karstadt-Eigner René Benko wollte den Rivalen Kaufhof übernehmen. Sein Traum von der „Deutschen Warenhaus AG“ hätte Deutschlands Innenstädte sichtbar verändern können. Doch die kanadischen Kaufhof-Eigentümer spielen nicht mit.mehr...

Toronto. Der kanadische Warenhauskonzern Hudson's Bay Company (HBC) will seine deutsche Warenhaustochter Kaufhof nicht an den österreichischen Karstadt-Eigentümer Signa verkaufen. Der HBC-Aufsichtsrat habe ein entsprechendes Signa-Angebot einstimmig abgelehnt; daraufhin habe Signa die Offerte zurückgezogen, teilte HBC am Mittwoch in Toronto mit. Damit ist eine wiederholt diskutierte deutschen „Warenhaus AG“ mit Kaufhof und Karstadt unter einem Dach vom Tisch. Das Signa-Angebot sei nicht im Interesse der HBC-Aktionäre, befanden die Aufsichtsräte. Es liege beträchtlich unter dem eigentlichen Wert des deutschen Geschäftes und damit verbundener Immobilienwerte. Zum anderen äußerte das Gremium Zweifel an der Finanzierung des Angebots.mehr...

Wiesbaden. Die Einzelhandelsunternehmen in Deutschland haben 2017 das achte Jahr in Folge steigende Umsätze verzeichnet. Das Plus im Vergleich zum Vorjahr betrug 2,3 Prozent, berichtet das Statistische Bundesamt. Daran konnte auch der vergleichsweise schwache Dezember nichts mehr ändern. Im Gesamtjahr hatte erneut der Internet- und Versandhandel mit einem realen Plus von 7,7 Prozent den größten Zuwachs. Gut liefen auch die Geschäfte mit Textilien, Schuhen und Lederwaren. Der Lebensmittelhandel legte real um 1,5 Prozent zu.mehr...

Wirtschaft

23.01.2018

Carrefour plant Strategieschwenk

Paris. Der erst seit gut einem halben Jahr amtierende neue Chef des französischen Handelsriesen Carrefour, Alexandre Bompard, verordnet dem Konzern einen radikalen Umbau. Bis 2020 will der Manager jährlich 2 Milliarden Euro sparen, wie Carrefour am Dienstag ankündigte.mehr...

Düsseldorf/Seattle. Der Internethändler Amazon hat mit einem am Montag in Seattle eröffneten Supermarkt ohne Ladenkasse Schlagzeilen gemacht. Weil umfassende Daten der Kunden erhoben werden, wären solche Projekte in Nordrhein-Westfalen sehr kritisch zu sehen, sagen Datenschützer.mehr...

Wiesbaden/Berlin. Sichere Jobs und Reallohnsteigerungen haben den privaten Konsum angeheizt. Nach einer Schätzung des Statistikamtes klingelten die Kassen der Händler so kräftig wie noch nie.mehr...

Wiesbaden. Im deutschen Einzelhandel sind die Umsätze auch im Jahr 2017 deutlich gestiegen. Nach einer Schätzung des Statistischen Bundesamtes lagen die Erlöse preisbereinigt zwischen 2,7 und 3,1 Prozent höher als im Jahr zuvor. Inklusive der Preiserhöhungen hatten die Händler nominal sogar zwischen 4,5 und 4,9 Prozent mehr in der Kasse. Besonders stark hat sich erneut der Online-Handel entwickelt, dessen Geschäftsumfang in den ersten elf Monaten um 8,6 Prozent zulegte.mehr...

Stellenbosch. Der Bilanzskandal beim Möbelkonzern Steinhoff weitet sich aus. Nun stehen auch Bilanzen von Gesellschaften aus dem Jahr 2015 auf dem Prüfstand und müssen angepasst werden, wie das Unternehmen im südafrikanischen Stellenbosch mitteilte.mehr...

Berlin. Wie könnten „Dickmacher“ im Supermarktregal leichter zu erkennen sein? Verbraucherschützer machen sich dafür stark, dass die neue Bundesregierung ein umstrittenes Modell endlich in Angriff nimmt.mehr...

Bad Hersfeld. Die Gewerkschaft Verdi hat am größten deutschen Versandlager-Standort des Handelsriesen Amazon zu einem viertägigen Streik im Nach-Weihnachtsgeschäft aufgerufen. Die Mitarbeiter in den beiden Logistikzentren in Bad Hersfeld seien von heute bis einschließlich Samstag angehalten, ihre Arbeit niederzulegen, sagte Gewerkschaftssekretärin Mechthild Middeke. Der Standort in Bad Hersfeld habe nach Weihnachten besonders viel mit dem Umtausch von Geschenken zu tun. Zudem würden nun viele Gutscheine eingelöst, erklärte Middeke die Taktik.mehr...

Bad Hersfeld. Die Gewerkschaft Verdi hat am größten deutschen Versandlager-Standort des Handelsriesen Amazon zu einem viertägigen Streik im Nach-Weihnachtsgeschäft aufgerufen.mehr...

Dortmund. Mit der Übernahme von 63 deutschen Filialen der niederländischen Kette Xenos baut der deutsche Billighändler Tedi sein Netz weiter aus. Die Übernahme der Läden sei eine Möglichkeit, verstärkt in Top-Lagen vertreten zu sein.mehr...

Dortmund. Mit der Übernahme von 63 deutschen Filialen der niederländischen Kette Xenos baut der deutsche Billighändler Tedi sein Netz weiter aus. Die Übernahme der Läden sei eine Möglichkeit, verstärkt in Top-Lagen vertreten zu sein, teilte das Unternehmen am Mittwoch in Dortmund mit. Der so genannte Nonfood-Discounter hat mit einem bunt gemischten Angebot aus Schreibwaren, Bastelbedarf, Dekoartikeln und allerlei Krimskrams bereits in den vergangenen Jahren ein hohes Wachstumstempo vorgelegt. Auch im Ausland expandiert das Unternehmen.mehr...

Wirtschaft

24.12.2017

Gemischte Weihnachtsbilanz im Handel

Berlin. Der deutsche Einzelhandel hat eine gemischte Bilanz des Weihnachtsgeschäfts gezogen. „Bei etwas höheren Kundenfrequenzen wurden die Erwartungen vieler kleinerer Händler dennoch nicht erfüllt“, berichtete der Branchenverband HDE an diesem Sonntag in Berlin.mehr...

Berlin. Der Einzelhandel hat eine gemischte Bilanz des Weihnachtsgeschäfts gezogen. Gerade die Erwartungen vieler kleinerer Händler seien nicht erfüllt worden, berichtete der Branchenverband HDE in Berlin. Größere Unternehmen zeigten sich am zufriedensten. Da besonders große Betriebe ihre Waren häufig auch über eigene Online-Shops vertreiben, rechnet der HDE im Weihnachtsgeschäft mit einem Wachstum um zehn Prozent im Internet-Handel. Zu den beliebtesten Geschenken zählten laut HDE Bücher, Spielwaren und Bekleidung sowie Sportartikel, Kosmetik und Drogeriewaren.mehr...

Düsseldorf. Die Media-Saturn-Mutter Ceconomy will die fortschreitende Digitalisierung für weiteres Wachstum nutzen. „Das ist der Hauptwachstumstreiber unseres Geschäfts“, sagte Ceconomy-Chef Pieter Haas am Dienstag bei der Bilanzvorlage des aus der Aufspaltung des Handelskonzerns Metro hervorgegangenen Elektronikhändlers. Die Kunden will er dabei auf allen Kanälen bedienen: im Laden, im Netz, mobil und auch zu Hause.mehr...

Schlaglichter

18.12.2017

Weihnachtsgeschäft: Online-Handel boomt

Berlin. Dank des boomenden Online-Handels sind die deutschen Einzelhändler mit dem bisherigen Weihnachtsgeschäft insgesamt zufrieden. In den Innenstädten gehen die Kundenzahlen dagegen zurück. Das sind die Ergebnisse einer aktuellen Umfrage des Handelsverbands Deutschland. Teilgenommen hatten 400 Unternehmen aus verschiedenen Branchen. Überdurchschnittlich gut liefen Sportartikel, Drogeriewaren und Kosmetika, teilte der Verband mit. Die Lage in den Innenstädten trübt die Stimmung, die Hoffnungen ruhen nun auf der neuen Woche, der HDE rechnet mit einem starken Schlussspurt.mehr...

Berlin. Der Kauf von Geschenken im Internet wird immer beliebter, die Einzelhändler erwarten für das Weihnachtsgeschäft hier zweistellige Wachstumsraten. In den Innenstädten werden Kunden dagegen vermisst.mehr...

Stockholm. Der Modehändler Hennes & Mauritz (H&M) will nach überraschenden Umsatzeinbußen Läden schließen und das Onlinegeschäft ausbauen. Das schwedische Unternehmen kündigte an, die Verzahnung von stationären mit Onlinehandel beschleunigen zu wollen. Zudem soll das Ladenportfolio überprüft werden - was zu mehr Schließungen und weniger Neueröffnungen führen werde. Laut H&M sanken die Umsätze im Schlussquartal um 4 Prozent auf 50,4 Milliarden Schwedische Kronen (rund 5,1 Mrd Euro).mehr...

Stockholm. Wie andere Modehändler mit großem Filialnetz kämpft auch H&M mit veränderten Kundenverhalten durch den Onlinehandel. Die Schweden stoßen mit ihrem klassischen Format an Grenzen - und reagieren.mehr...

Berlin. Die deutschen Einzelhändler hoffen auf einen Schlussspurt im Weihnachtsgeschäft. „Wenn das Wetter mitspielt, wäre das optimal. Dann könnte es in den Geschäften noch einmal richtig brummen“, sagte Präsident des Einzelhandelsverbandes HDE, Josef Sanktjohanser, der „Wirtschaftswoche“. Das Weihnachtsgeschäft sei gut angelaufen. In der vergangenen Woche habe es dann aber einen Durchhänger gegeben. Er gehe weiter von einem Umsatzwachstum von rund drei Prozent auf 94,5 Milliarden Euro aus, sagte der HDE-Präsident. Wachstumstreiber sei das Online-Geschäft.mehr...

Düsseldorf. Der Handelskonzern Metro will nach erfolgter Aufspaltung im neuen Geschäftsjahr etwas größere Sprünge machen. 2017/18 (Ende September) dürfte der Umsatz mindestens so stark steigen wie im Vorjahr, teilte der MDax-Konzern am Mittwoch mit. Beim Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) erwartet Metro einen Zuwachs von rund zehn Prozent gegenüber den 1,4 Milliarden Euro des Vorjahres. Der Konzern geht künftig nicht mehr von Sonderfaktoren aus, da die Restrukturierung abgeschlossen sei.mehr...

Linz. Die Pleite der Drogeriemarktkette Schlecker zieht immer noch Kreise. In Österreich stehen die Kinder und die Ehefrau von Anton Schlecker in einem Zivilprozess vor Gericht. Es geht um 20 Millionen Euro. Doch kurz nach Prozessbeginn vertagte sich das Gericht - es fehlen noch Dokumente.mehr...

Woodsocket/Hartford. Eine riesige Übernahme könnte den US-Pharma- und -Versicherungsmarkt kräftig umwälzen. Für fast 70 Milliarden Dollar will die Apothekenkette CVS den Krankenversicherer Aetna kaufen. Damit würden zwei Schwergewichte unter hohem Konkurrenzdruck die Kräfte bündeln.mehr...

Woodsocket. Die Drogerie- und Apothekenkette CVS will den Krankenversicherer Aetna für rund 69 Milliarden Dollar übernehmen. Eine entsprechende Einigung gaben die US-Konzerne am Abend bekannt. Die Vereinbarung sieht vor, dass CVS 207 Dollar je Aetna-Aktie zahlt. 145 Dollar sollen bar fließen, der Rest in eigenen Anteilscheinen. Inklusive übernommener Schulden beziffern die Unternehmen den Kaufpreis auf 77 Milliarden Dollar. Es handelt sich damit um eine der bislang größten Übernahmen 2017. CVS und Aetna rechnen damit, den Deal in der zweiten Jahreshälfte 2018 abzuschließen.mehr...

Wiesbaden. Vor dem Weihnachtsgeschäft hat der deutsche Einzelhandel im Oktober einen Dämpfer erlitten. Die Geschäfte konnten die hohen Umsatzsteigerungen aus den Vormonaten nicht wiederholen, wie das Statistische Bundesamt berichtete.mehr...

Schlaglichter

28.11.2017

Schlecker-Kinder legen Revision ein

Stuttgart. Lars und Meike Schlecker wollen die vom Landgericht Stuttgart verhängten Haftstrafen nicht akzeptieren. Beide hätten Revision gegen die Urteile vom Montag eingelegt, sagte ein Gerichtssprecher. Die beiden Kinder des einstigen Drogeriemarktunternehmers Anton Schlecker waren wegen Untreue, Insolvenzverschleppung, Bankrotts und Beihilfe zum Bankrott ihres Vaters zu zwei Jahren und neun beziehungsweise acht Monaten Haft verurteilt worden.mehr...

Stuttgart. Fast neun Monate hat der Prozess gegen den früheren Drogeriekönig Anton Schlecker gedauert. Am Ende entgeht der 73-Jährige dem Gefängnis - seine Kinder hingegen nicht. Ein Schlussstrich unter dem Fall Schlecker ist das alles keineswegs.mehr...

Stuttgart. Ein letztes Mal muss Anton Schlecker zu Beginn der Urteilsverkündung das Blitzlichtgewitter noch aushalten. Wenige Minuten später steht am Montag im Stuttgarter Landgericht fest: Ins Gefängnis muss der Ex-Drogeriemarktkönig nicht - anders als seine Kinder.mehr...

Stuttgart. Wegen Insolvenzverschleppung und Betrugs sollen Lars und Meike Schlecker ins Gefängnis. Das Stuttgarter Landgericht hat die Schlecker-Kinder zu Freiheitsstrafen von zwei Jahren und neun Monaten beziehungsweise zwei Jahren und acht Monaten verurteilt. Der Vater und frühere Drogeriemarkt-Unternehmer Anton Schlecker selbst bekam wegen Bankrotts eine Bewährungsstrafe von zwei Jahren. Außerdem muss er eine Geldstrafe von 360 Tagessätzen zu je 150 Euro zahlen.mehr...

Stuttgart. Das Stuttgarter Landgericht hat die Schlecker-Kinder Lars und Meike zu Freiheitsstrafen verurteilt. Unter anderem wegen Insolvenzverschleppung und Betrugs sollen sie für zwei Jahre und neun Monate sowie für zwei Jahre und acht Monate in Haft, entschied das Gericht am Montag.mehr...

Stuttgart. Das Stuttgarter Landgericht hat die Schlecker-Kinder Lars und Meike zu Freiheitsstrafen verurteilt. Unter anderem wegen Insolvenzverschleppung und Betrugs sollen sie für zwei Jahre und neun Monate sowie für zwei Jahre und acht Monate in Haft, entschied das Gericht.mehr...

Stuttgart. Anton Schlecker ist wegen Bankrotts zu einer Bewährungsstrafe von zwei Jahren verurteilt worden. Das geht aus dem Urteil des Landgerichts Stuttgart vom Montag hervor.mehr...

Stuttgart. Die Richter sind überzeugt: Anton Schlecker hat gewusst, wie schlecht es um sein Unternehmen stand, und absichtlich Geld vor Gläubigern in Sicherheit gebracht. Ins Gefängnis schicken sie ihn trotzdem nicht - im Gegensatz zu seinen Kindern.mehr...

Stuttgart. Wann wusste Anton Schlecker, dass sein Drogerieimperium nicht mehr zu retten ist? Diese Frage beschäftigt das Landgericht Stuttgart bereits seit acht Monaten. Heute nun wird das Urteil verkündet. Dem 73-Jährigen wird vorgeworfen, Millionen zur Seite geschafft zu haben, als er die Insolvenz seines Unternehmens schon absehen konnte. Die Staatsanwaltschaft hat drei Jahre Haft für Anton Schlecker gefordert. Angeklagt sind auch Schleckers Kinder Lars und Meike. Die Drogeriekette Schlecker ging 2012 pleite.mehr...

Schlaglichter

27.11.2017

Urteil im Schlecker-Prozess erwartet

Stuttgart. Gegen den früheren Drogeriemarktkönig Anton Schlecker soll heute das Urteil ergehen. Vor dem Landgericht Stuttgart musste sich der 73-Jährige wegen des Vorwurfs des Bankrotts verantworten. Der Firmengründer soll vor der Pleite im Jahr 2012 Millionen beiseite geschafft zu haben, um sie vor dem Zugriff der Gläubiger zu retten. Die Staatsanwaltschaft fordert dafür drei Jahre Haft. Angeklagt sind auch Schleckers Sohn Lars und Tochter Meike.mehr...

Bad Hersfeld. Der Streik beim Internet-Versandhändler Amazon in Bad Hersfeld ist auch heute fortgesetzt worden. Die am Donnerstagabend gestartete Aktion sei während der Nachtschicht weitergeführt worden und solle bis zum Ende der Spätschicht am Samstag laufen, sagte Mechthild Middeke von der Gewerkschaft Verdi. Die Gewerkschaft hatte im Zuge der bundesweiten Aktion „Black Friday“ zum Streik aufgerufen, an dem sich auch Mitarbeiter an den Standorten in Koblenz, Leipzig, Rheinberg, Werne und Graben beteiligten.mehr...

Rheinberg. Die Gewerkschaft Verdi hat Angestellte des Online-Händlers Amazon für den „Black Friday“ bundesweit zu Streiks aufgerufen. Am NRW-Standort Rheinberg sollen ab Freitagmorgen etwa 500 Beschäftigte in Schichten die Arbeit niederlegen. Das sagte ein Gewerkschaftssprecher am Freitag. Die Beschäftigten sollen zudem dazu aufgerufen werden, bis zum Ende der Spätschicht ein Uhr morgens am Sonntag weiter zu streiken.mehr...

Leipzig. Viele Einzelhändler locken am „Black-Friday“ mit Schnäppchen. Für die Gewerkschaft Verdi war es Anlass zu einem erneuten bundesweiten Streik. Auch in Italien legten Beschäftigte die Arbeit nieder.mehr...

Stuttgart. Die Staatsanwaltschaft will Ex-Drogeriemarktkönig Anton Schlecker ins Gefängnis bringen. Im Prozess vor dem Stuttgarter Landgericht forderten die Vertreter der Anklage drei Jahre Haft für den 73-Jährigen. Sie halten es für erwiesen, dass Schlecker Millionen beiseite geschafft hat, obwohl er die Insolvenz seines Imperiums schon kommen sah - oder sie zumindest hätte kommen sehen müssen. In zwei der zahlreichen Anklagepunkte sehen die Ankläger sogar einen besonders schweren Fall des Bankrotts.mehr...

Stuttgart. Ex-Drogeriemarktkönig Anton Schlecker soll nach dem Willen der Staatsanwaltschaft für drei Jahre ins Gefängnis. Diese Strafe beantragten die Vertreter der Anklage im Bankrottprozess gegen den 73-Jährigen in ihrem Plädoyer am Landgericht Stuttgart. Aus ihrer Sicht hat Schlecker vor der Insolvenz der einst größten Drogeriemarktkette Europas mehrere Millionen Euro beiseite geschafft und damit dem Zugriff der Gläubiger entzogen. Außerdem soll Schlecker jahrelang überhöhte Stundensätze an die Logistik-Tochterfirma LDG gezahlt und damit ebenfalls einen Millionenschaden verursacht haben.mehr...

Stuttgart. Mit den Plädoyers von Staatsanwaltschaft und Verteidigung geht der Bankrottprozess gegen Ex-Drogeriemarktkönig Anton Schlecker in die Schlussphase. Zunächst wollen die Anklagevertreter zusammenfassen, was der Prozess aus ihrer Sicht an Beweisen gegen Schlecker und dessen Kinder Lars und Meike ans Licht gebracht hat. Sie werfen ihm unter anderem vor, im Angesicht der bevorstehenden Pleite der Drogeriemarktkette Geld zur Seite geschafft zu haben. Zentraler Punkt in dem Verfahren ist die Frage, wann Schlecker hätte wissen müssen, dass sein Imperium zahlungsunfähig ist.mehr...

Stuttgart. Hat Anton Schlecker gierig Geld verschoben, als die Insolvenz drohte, oder nur den Ernst der Lage nicht erkannt? Die Meinungen bei Anklage und Verteidigung gehen weit auseinander. In einer Woche urteilen die Richter, auch über seine beiden Kinder.mehr...

Düsseldorf. Mehr verkaufsoffene Sonntage und weniger Bürokratie - die schwarz-gelbe Landesregierung hat am Donnerstag ihr erstes sogenanntes Entfesselungspaket in den nordrhein-westfälischen Landtag eingebracht. Bürger, Wirtschaft, Kommunen und Gründer sollen laut Gesetzentwurf „von unnötigen und komplizierten Regelungen befreit werden“. Insgesamt 16 Regelungswerke sollen geändert oder angepasst werden.mehr...

Berlin. Das Online-Versandhaus Amazon will nun auch in Deutschland Privatpersonen als selbstständige Paketboten gewinnen. Das Programm mit dem Namen „Amazon Flex“ starte in Kürze in Berlin, bestätigte das Unternehmen. Dem „Tagesspiegel“ sagte eine Unternehmenssprecherin: „Wir wollen in den nächsten Wochen die ersten Kunden beliefern.“ „Flex“-Boten müssten über ein eigenes Auto und über eine spezielle Handy-App verfügen. In den USA, in Großbritannien und in Singapur arbeite Amazon bereits mit Tausenden Privatpersonen zusammen, die so ihr Einkommen aufbesserten, teilte Amazon mit.mehr...

Toronto/New York. Die angeschlagene Kaufhof-Mutter Hudson's Bay Company (HBC) will sich durch den Verkauf einer Prunk-Immobilie in Manhattan und den Einstieg eines Finanzinvestors sanieren. Der Deal werde die Schulden insgesamt um 1,3 Milliarden US-Dollar (1,1 Mrd Euro) reduzieren, teilte HBC am Dienstag in Toronto mit.mehr...

Hamburg (dpa) Die Preise für Lachs und andere Fischarten steigen überdurchschnittlich. Die Verbraucher schreckt das kaum - zur Freude der Fischindustrie. Werden die Appelle von Umweltschützern zum bewussten Konsum ernst genommen?mehr...

Leipzig (dpa) Neue Runde im langwierigen Tarifstreit bei Amazon: Nach Aufruf der Gewerkschaft Verdi haben rund 2000 Mitarbeiter die Arbeit niedergelegt. Sie fordern einen Tarifvertrag. Ein Ende der regelmäßigen Streiks ist nicht in Sicht.mehr...

Langwieriger Tarifstreik

02.10.2017

2000 Amazon-Mitarbeiter streiken an sechs Standorten

LEIPZIG Neue Runde im langwierigen Tarifstreit bei Amazon: Nach Aufruf der Gewerkschaft Verdi haben rund 2000 Mitarbeiter die Arbeit niedergelegt. Sie fordern einen Tarifvertrag. Ein Ende der regelmäßigen Streiks ist nicht in Sicht.mehr...

Wirtschaft

29.09.2017

Einzelhandel weiter im Aufwind

Wiesbaden. Deutschlands Einzelhändler profitieren weiter von der Konsumfreude vieler Verbraucher: Auch im August setzten die Unternehmen sowohl real (plus 2,8 Prozent) als auch nominal (plus 4,7 Prozent) mehr um als ein Jahr zuvor.mehr...

Wirtschaft

29.09.2017

Einzelhandel weiter im Aufwind

Wiesbaden (dpa) Deutschlands Einzelhändler profitieren weiter von der Konsumfreude vieler Verbraucher: Auch im August setzten die Unternehmen sowohl real (plus 2,8 Prozent) als auch nominal (plus 4,7 Prozent) mehr um als ein Jahr zuvor.mehr...

Aktionen geplant

27.09.2017

Frische Ideen für den Einzelhandel

VREDEN Die verkaufsoffenen Sonntage spielten beim Einzelhandels-Stammtisch eine große Rolle. Manches Vorhaben dürfte für einen Überraschungseffekt sorgen.mehr...

Citymanagement

25.09.2017

Eine 3 für die Vredener Innenstadt

VREDEN Eine Passantenbefragung sollte den Blick auf Stärken und Schwächen der Vredener Innenstadt lenken. Das Citymanagement wollte damit Erkenntnisse für seine weitere Arbeit gewinnen. Das Ergebnis fiel nicht nur positiv aus.mehr...

Duisburg (dpa) In Duisburg stehen am Wahlsonntag auch die Planungen für das größte deutsche Outlet-Center auf dem Prüfstand. Das Projekt in unmittelbarer Nähe der Innenstadt ist heftig umstritten.mehr...

Kaufmannschaft

10.08.2017

„Action gehört in die Mitte“

STADTLOHN In der Frage der Ansiedlung eines Action-Marktes in Stadtlohn haben sich die Einzelhändler in der Innenstadt jetzt klar positioniert: Sie sagen grundsätzlich Ja zu einer Ansiedlung – aber bitte nur in der Innenstadt. Den von Investoren ins Auge gefassten Standort zwischen Berkel und Burgstraße lehnen die Einzelhändler ab.mehr...

Einzelhändler sind gefragt

21.09.2017

Gibt es bald eine Nordkirchen-App?

NORDKIRCHEN Die Zukunft ist digital – auch beim Einzelhandel, erst recht beim Tourismus. Die Gemeindeverwaltung Nordkirchen will deshalb eine Nordkirchen-App einführen. Ob das Projekt durchstartet oder in den Startlöchern stecken bleibt, entscheiden jedoch in erster Linie die örtlichen Einzelhändler.mehr...

Düsseldorf (dpa) Während größere Einzelhändler mehrheitlich gute Geschäfte machen, leiden kleinere Fachhändler massiv unter der Konkurrenz aus dem Internet. Rund 50 000 Läden könnten nach einer Prognose des Handelsverbandes Deutschland innerhalb von fünf Jahren verschwinden.mehr...

LÜNEN Fairer Handel ermöglicht bessere Arbeits- und Lebensbedingungen von Menschen in Afrika, Asien und Lateinamerika. Wie vielfältig das Engagement dafür in Lünen ist, wurde am Samstag auf dem Marktplatz beim Fairtrade-Aktionstag "Lünen-Eine.Welt.Stadt" deutlich.mehr...

ASCHEBERG Wenn es in Ascheberg und Herbern am 8. und 9. September "Heimat shoppen“ heißt, dann sind erstmals die neuen Gutscheinhefte für die Geschäfte in der Gemeinde zu haben. Was genau hinter dem neuen Heft steckt, erfahren Sie in unserem Fragen und Antworten.mehr...

Interview mit Wirtschaftsförderin

26.07.2017

13 Leerstände: Werner Innenstadt im Abwärtstrend?

WERNE Die jüngsten Entwicklungen - wie etwa die Schließung des Spielwarenladens "Sprungolino" - erwecken den Eindruck: Die Werner Innenstadt befindet sich in einer Negativ-Spirale. Ob das stimmt, haben wir die Werner Wirtschaftsförderin Carolin Brautlecht gefragt.mehr...

Neu aufgelegtes Einzelhandelskonzept

18.07.2017

Absagen an Bierbaum- und Baywa-Gelände

VREDEN Ein Verbrauchermarkt auf dem ehemaligen Baywa-Gelände - diese Vorstellung erscheint immer unrealistischer. Das Einzelhandelskonzept erteilt diesen Überlegungen in seiner neuesten Auflage eine klare Absage. Und es hat darüber hinaus auch zu anderen Standortfragen einiges zu sagen.mehr...

Korntal-Münchingen (dpa) Sechs Runden haben die Verhandlungspartner gebraucht, nun steht der Tarifabschluss für den Einzelhandel in Baden-Württemberg. Für die übrigen Bezirke in ganz Deutschland könnte er Signalwirkung haben.mehr...

Diskussionen um neuen Markt

13.07.2017

Action und Reaction

STADTLOHN Der Investor drückt aufs Gaspedal, eine Arbeitsgruppe des Einzelhandels auf die Bremse. Beide Seiten haben nach eigenen Angaben das Wohl der Innenstadt im Blick. Und beide Seiten sind auf der Suche nach Unterstützern und Argumenten. Wie geht es weiter mit der möglichen Ansiedlung eines Action-Marktes an der Burgstraße?mehr...

Einzelhandel in Castrop-Rauxel

21.07.2017

Castroper Altstadt: Extrablatt dementiert Gerüchte

CASTROP-RAUXEL Ständig in Bewegung ist der Einzelhandel in Castrop-Rauxel - wir haben uns in der Altstadt umgehört: Welche Lokale stehen leer? Und welche sind vom Markt? Und was ist dran an den Gerüchten, dass die Systemgastronomie Café Extrablatt in der Europastadt eröffnen soll?mehr...

Diskussion um Discounter

03.07.2017

Action-Markt: Jetzt laufen Gespräche

Stadtlohn Nützt der geplante Action-Markt an der Burgstraße dem Standort Stadtlohn und dem Einzelhandel in der Stadt? Oder schadet er ihm möglicherweise? Für die Investorenfamilie Grewing-Steinbach ist der Fall ganz klar.mehr...

Frankfurt/Main (dpa) Bargeld ist aus dem Alltag der meisten Deutschen nicht wegzudenken. Das dürfte sich so schnell auch nicht ändern - allen Neuerungen zum Trotz. Radikale Vorschläge erreichen bisweilen eher das Gegenteil.mehr...

Düsseldorf/Stuttgart (dpa) Die Gewerkschaft Verdi hat im Tarifkonflikt des Einzelhandels bereits mit einem "heißen Sommer" gedroht. Die Hoffnungen ruhen nun auf einem erneuten Einigungsversuch in Baden-Württemberg.mehr...

Landrat schreibt der Stadt Ochtrup

07.06.2017

Outlet-Center als Gefahr für den Einzelhandel

Ahaus Wenn sich die Kunden freuen, muss das nicht zwangsläufig für die Händler gelten. Nur 20 Minuten sind es von Ahaus bis zum Designer-Outlet-Center (DOC) in Ochtrup, das von aktuell 11500 Quadratmeter auf bis zu 19800 Quadratmeter erweitert werden soll. Der Kreis Borken und mit ihm die Stadt Ahaus lehnen das Vorhaben mit Nachdruck ab.mehr...

Freiwillige Kontrollen

07.06.2017

Seniorenbeirat verteilt Gütesiegel für Geschäfte

HALTERN In dieser Woche beginnt in Haltern am See die zweite „Aktion Gütesiegel“ für Geschäfte des Einzelhandels. Nach 2011 führt der Seniorenbeirat der Stadt Haltern die Aktion jetzt erneut durch, um Läden auszuzeichnen, die für seniorengerechte Einkaufsbedingungen sorgen.mehr...

Parkplätze fallen weg

25.04.2017

Aldi-Markt soll erweitert werden

Raesfeld Keine drei Jahre nach Eröffnung des Aldi-Markts an der Leinenweberstraße soll dieser schon wieder vergrößert werden. Das teilte Bauverwaltungsleiter Theo Passier dem Planungsausschuss am Montag mit.mehr...

Forderung der Unternehmer

29.05.2017

Warenhäuser sollen sonntags nach Belieben öffnen

KÖLN Deutsche Warenhausunternehmen machen gegen den Onlinehandel mobil. Karstadt und Kaufhof und weitere Händler hinter der Initiative „Selbstbestimmter Sonntag“ fordern, an Sonntagen nach Belieben öffnen zu dürfen. So soll eine Wettbewerbsverzerrung durch Online-Angebote bekämpft werden. Wie stehen Sie dazu? Stimmen Sie ab.mehr...

CASTROP Der Spielwarenladen von Elsbeth Schnettelker in der Castroper Innenstadt ist eine Institution. Generationen von Kindern haben dort ihr Taschengeld umgesetzt, Eltern und Großeltern Geschenke für die Kinder gekauft. Ende Juli schließt Elsbeth Schnettelker zum letzten Mal die Ladentür ab. Dann geht sie in den Ruhestand.mehr...

Frankfurt/Main (dpa) Deutschlands Verbraucher setzen weiterhin vor allem auf Bargeld. Doch Bezahlen zum Beispiel via Smartphone soll künftig zum Alltag gehören. Europa will die Einführung digitaler Bezahlsysteme vorantreiben - Google, Facebook und Co. warten nicht.mehr...

Öffnung der Lange Straße

13.06.2017

Lange Straße: Einzelhandel setzt auf Unterschriften

CASTROP-RAUXEL Es ist eine lange Geschichte. Gepflastert mit schönen Erinnerungen an die Zeit, als die Lange Straße als pulsierende Einkaufsstraße reichlich Kundschaft aus der ganzen Region hatte. Eine Geschichte mit vielen Aufs und Abs. Und immer wieder ging es um Öffnung und Schließung der Straße für den Individualverkehr.mehr...

New York (dpa) Der Trend zum Einkauf im Netz hat US-Kaufhausketten wie Macy's in eine tiefe Krise gestürzt. Den Siegeszug von Amazon bekommt aber auch die US-Wirtschaft insgesamt zu spüren, weil Einzelhändler zahlreiche Jobs streichen. Das könnte zum Problem für Präsident Trump werden.mehr...

Berlin (dpa) Der Einzelhandel will eine Initiative für mehr verkaufoffene Sonntage starten. "Wir plädieren für Runde Tische auf der Ebene der Landesregierungen, an denen sich Politik, Kirchen, Gewerkschaften, Kommunen und Handel beteiligen", sagte der Handelsverband-Chef Stefan Genth, der "Welt am Sonntag".mehr...

WESTHOFEN Die wenigen überdachten Plätze waren schnell vergeben. Wer zum Maifest an der Reichshofstraße in Schwerte-Westhofen kommen wollte, musste sich darauf einstellen, nass zu werden. Doch viele Besucher nahmen den Regenschirm mit oder zogen Regenkleidung über - und ließen sich ihren freien Tag vom Wetter nicht verderben.mehr...

Einzelhandelsreport für den Kreis

18.04.2017

Selmer Händler setzen auf Lebensmittel und Mode

SELM Selm könnte eine bessere Branchen-Mischung vertragen - das hat der erste Einzelhandelsreport der Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Dortmund für den Kreis Unna ergeben. Selm setzt demnach vor allem auf Lebensmittel und preisgünstige Mode. Insgesamt schneidet die Stadt nicht überragend, aber doch passabel ab.mehr...

LÜNEN Mit einem Markteröffnungsfest am Freitag, 19. Mai, wollen die 38 Lüner Wochenmarkthändler die Rückkehr auf den neu gestalteten Marktplatz feiern. Doch ob dann der Platz bereits freigegeben sein wird, ist fraglich. Weiterhin ist ungewiss, wann die Arbeiten am Markt abgeschlossen sein werden.mehr...

Shopping-Szene in Dortmunds City

10.04.2017

Welche Läden neu eröffnen und welche leer bleiben

DORTMUND Ein Gang über den Westenhellweg gleicht derzeit einem Slalomlauf: links eine Baustelle, rechts eine Baustelle. Im Einzelhandel in der City tut sich was. Wir geben eine Übersicht, wo Ladenlokale umgebaut werden, wo Händler kommen und gehen - und wo Leerstände bleiben.mehr...

Gespräch mit Experten

30.03.2017

Zukunft des Einzelhandels ohne rosarote Brille

VREDEN Die Diskussion um die Zukunft des Einzelhandels und der Innenstadt in Vreden wird nicht nur im Stadtrat geführt. Was Experten von außen dazu sagen, stand jetzt bei einer Veranstaltung des City-Managements und der Sparkasse Westmünsterland im Mittelpunkt.mehr...

Düsseldorf (dpa) Die Gewerkschaft klagt über Tarifflucht von immer mehr Einzelhandelsunternehmen und fordert die Rückkehr zu allgemeinverbindlichen Tarifverträgen. Doch der Handel widerspricht dem düsteren Bild von Verdi.mehr...

Einzelhandel in Dortmund

07.04.2017

Verkaufsoffene Sonntage stehen auf der Kippe

DORTMUND Verkaufsoffene Sonntage locken immer wieder Tausende Kunden in die Innenstädte. Auch in Dortmund sind in diesem Jahr insgesamt neun Sonntage mit geöffneten Geschäften geplant. Doch die Pläne stehen auf der Kippe, denn die Gewerkschaft Verdi und die Kirchen stellen sich quer.mehr...

Neuer FDP-Antrag

22.03.2017

Diskussion um Einzelhandel hält weiter an

VREDEN Der Beschluss war eindeutig, das damit verbundene Signal ebenso: Es gibt keine politische Mehrheit für einen großen Verbrauchermarkt auf dem alten Baywa-Gelände an der Stadtlohner Straße. Doch die Diskussion über neue Verbrauchermärkte in Vreden könnte dennoch Fahrt aufnehmen. Denn das Einzelhandelskonzept selbst und seine Festlegungen rücken nun in den Blickpunkt.mehr...

Traditionsgeschäft

21.03.2017

Herberner Fundgrube zieht an die Merschstraße

HERBERN Seit 30 Jahren ist die Fundgrube in Herbern Anlaufpunkt für Schnäppchenjäger und Lesefreunde. Sie werden sich umgewöhnen müssen: Das beliebte Geschäft muss seinen bisherigen Standort an der Münsterstraße aufgeben - ein Eröffnungstermin für das neue Ladenlokal steht bereits fest.mehr...

Modegeschäft geschlossen

28.02.2017

Neuer Wellness-Salon hat in Herbern eröffnet

HERBERN Insgesamt 25 Jahre lang hat Anja Kapries-Woche Mode verkauft, erst in Bergkamen, dann in Werne. Nach der Schließung des Solebades ging ihr Umsatz aber stark zurück. Jetzt hat sie sich umorientiert und in Herbern einen Wellness-Salon eröffnet, in dem es vor allem um eins geht: Entspannung. Wir haben mit ihr gesprochen.mehr...

An der Wassermühlenstraße

01.03.2017

Ein Zeichen gegen Leerstand in der Innenstadt

VREDEN Nicht noch ein dunkles Schaufenster an der Wassermühlenstraße: Christian Gewers wollte sich nicht mit einer nur scheinbar unaufhaltsamen Entwicklung abfinden. Der Vredener setzt ein Zeichen dagegen. Wir trafen ihn in seinem neuen Ladenlokal.mehr...