Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

Eisbärbaby Nanook freut sich über Abkühlung

Gelsenkirchen. Das fünf Monate alte Eisebärenmädchen liebt es offensichtlich, ein Bad zu nehmen. Die Hälfte ihrer wachen Zeit verbringt die Kleine im Wasser.

/
urn-newsml-dpa-com-20090101-180502-99-144623
Nanook mit ihrer Mama. Foto: Roland Weihrauch

urn-newsml-dpa-com-20090101-180502-99-144614
Rein ins Wasser. Foto: Roland Weihrauch

urn-newsml-dpa-com-20090101-180502-99-144594
Untergetaucht. Foto: Roland Weihrauch

Eine kleine Eisbärin auf Erkundungstour: Im Gelsenkirchener Zoo freut sich das fünf Monate alte Eisbärbaby Nanook besonders über das große Wasserbecken in seinem Außengehege.

„Nanook schwimmt sehr gerne. Sie ist den ganzen Tag draußen und erkundet die Anlage“, sagt Zoo-Leiter Hendrik Berendson. Rund 30 Kilo wiege die kleine Eisbärdame mittlerweile. „Wir sind mehr als zufrieden, sie entwickelt sich wirklich prächtig.“

Abgesehen von der Milch ihrer Mutter Lara fresse Nanook am liebsten Salat, taste sich aber auch langsam an Fleisch und Fisch heran. Schüchtern ist sie offenbar nicht: „Wenn Besucher da sind, kommt Nanook immer ganz interessiert an die Scheibe und schaut, wer da ist“, sagt Berendson.

Nanook war am 4. Dezember in Gelsenkirchen mit zwei Geschwistern zur Welt gekommen. Die beiden anderen Jungtiere starben kurz nach der Geburt. Mitte April tapste Nanook mit ihrer Mutter Lara zum ersten Mal durch das Außengehege.

/
urn-newsml-dpa-com-20090101-180502-99-144623
Nanook mit ihrer Mama. Foto: Roland Weihrauch

urn-newsml-dpa-com-20090101-180502-99-144614
Rein ins Wasser. Foto: Roland Weihrauch

urn-newsml-dpa-com-20090101-180502-99-144594
Untergetaucht. Foto: Roland Weihrauch

Anzeige
Anzeige