Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Eishockey: Roosters haben Pause bis zum 18. März

ISERLOHN Nach dem 3:1-Heimsieg zum Abschluss der regulären Saison gegen die Straubing Tigers haben die Iserlohn Roosters nun bis zum 18. März Pause. So lange dauern die so genannten Pre-Play-offs, in denen Hamburg, Hannover, Düsseldorf und Ingolstadt die letzten beiden Viertelfinal-Teilnehmer um die Deutsche Eishockey-Meisterschaft ausspielen werden.

von Von Jan Treibel

, 10.03.2008
Eishockey: Roosters haben Pause bis zum 18. März

Bis Mittwoch haben die Spieler trainingsfrei, dann beginnt die Vorbereitung auf die Serie gegen die Frankfurt Lions. Zwar konnten die Roosters in der Vorrunde alle vier Spiele gegen die Hessen gewinnen, doch gelten die Löwen als absolute Play-off-Spezialisten. 2004 gewann die Mannschaft vom Main als krasser Außenseiter von Position fünf aus die Meisterschaft. Genau auf dieser stehen jetzt die Sauerländer. "Natürlich wollen auch wir den Titel holen. Doch in den Play-offs beginnt alles wieder von vorne", weiß Trainer Rick Adduono.

Derweil verhandelt der Kanadier weiter über seine Vertragsverlängerung. "Wir werden erst etwas sagen, wenn es etwas zu sagen gibt", bleibt Manager Karsten Mende kryptisch. Dafür scheint die Weiterbeschäftigung von Brad Tapper so gut wie sicher. Auch Brendan Buckley, Collin Danielsmeier und Sebastian Stefaniszin werden wohl bleiben.

Bei Pat Kavanagh stehen die Zeichen dagegen auf Abschied: Der zweitbeste Torschütze der Saison wird ausgerechnet mit Play-off-Gegner Frankfurt in Verbindung gebracht.

Das Play-off-Viertelfinale (Modus "best of seven") in der Übersicht Dienstag, 18. März, 19.30 Uhr: Frankfurt Lions - Roosters Donnerstag, 20. März, 19.30 Uhr: Roosters - Frankfurt Lions Samstag, 22. März, 17.30 Uhr: Frankfurt Lions - Roosters Montag, 24. März, 14.30 Uhr: Roosters - Frankfurt Lions Mittwoch, 26. März, 19.30 Uhr: Frankfurt Lions - Roosters (falls nötig) Freitag, 28. März, 19.30 Uhr: Roosters - Frankfurt Lions (falls nötig) Sonntag, 30. März, 14.30 Uhr: Frankfurt Lions - Roosters (falls nötig).

Lesen Sie jetzt