Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Elfer knacken Brambauer

SCHWERTE / LÜNEN Mengede 08/20 ist Kreis-Pokalsieger 2007. In einem Elfmeterkrimi siegte die Plechaty-Elf mit 5:3 gegen BV Brambauer.

von Von Bernd Janning und Marco Winkler

, 24.10.2007
Elfer knacken Brambauer

Eric Weis (5) und Dennis Hense hielten im Pokalfinale die Brambauer Abwehr gegen die Mengeder Angriffe lange dicht. Eigentlich sogar bis Spielende. Die Entscheidung fiel im Elfmeterschießen.

BV Brambauer - Mengede 3:5 n. 11m-Schießen (1:1/1:0)  - Mengedes Torwart Thorsten Kasemann hielt zwei Elfer, während Brambauers Robert Botta einen entschärfte. Im Halbfinale beim TuS Eving hatte der BVB beim Elfmeter-Schießen noch das Glück auf seiner Seite.

BVB-Co-Trainer Siegfried Rummel: "Nach Elfmetern zu gewinnen, ist immer glücklich. In der ersten Halbzeit waren wir schwach, in der zweiten hatten wir mehr Chancen. Mengede hat den Sieg verdient."

In der zuerst ausgeglichenen Anfangsphase hatte Mengede ausgerechnet durch den langjährigen Brambauer Stammspieler Stefan Hübenthal die erste Möglichkeit. Doch dessen Schuss aus 18 m brachte nichts ein.

Besser machte es BVB-Kapitän Tobias Retzlaff. Der Wirbelwind nahm eine Vorlage von Torjäger Thorsten Nitsche auf und versenkte zum frühen 1:0 (11.).

Zweimal rettet Botta

Mengede, gecoacht vom Brambauer Mario Plechaty, machte zum Ende des ersten Spielabschnittes noch einmal Druck. Frederik Nolte und Nico Savvidis scheiterten mit den beiden besten Möglichkeiten an BVB-Schlussmann Botta.

Doch spätestens nach einer Stunde Spielzeit fand der BVB seine Ordnung wieder, hatte drei dicke Chancen. Nitsche setzte knapp vorbei und drüber, der eingewechselte Ivo Banaczynski kam um Sekundenbruchteile zu spät. Wie aus dem Nichts schlug dann der gerade eingewechselte ehemalige Brambauer Samir Zulfic zu.

Er überlistete nach Querpass von Dominic Seelig von der linken Seite Botta mit dem Ausgleich. Im Gegenzug hätte Fathallah Boufeljat nach Vorlage von Nitsche alles klar machen können. Doch sein Heber über den Torwart landete nur am Pfosten.

Da beide Seiten sich im Vorfeld bei einem Remis auf ein sofortiges Elfmeterschießen geeinigt hatten, fiel eine etwaige Verlängerung von vornherein aus.

Teams und ToreBVB: Robert Botta - Eric Weis, Dennis Hense, Martin Fleer, Christopher Sprick, Tobias Retzlaff, Michael Häming, Dirk Krassowski, Robert Podeschwa (46. Ivo Banaczynski), Thorsten Nitsche, Fathallah BoufeljatMengede: Thorsten Kasemann - Andreas Uphues, Nico Savvidis, Dominic Seelig, Stefan Hübenthal, Alexander Braun, Frederik Nolte, Kadir Kaya, Thileeban Ethirmanasingam (63. Samir Zulfic), Christoph Frommert, Savvas Savvidis (79. Christoph Malke) Tore 11m: 1:0 Retzlaff (11.), 1:1 Zulfic (73.) - 1:2 Braun, 2:2 Retzlaff, 2:3 Hübenthal, Kasemann hält Nitsche, 2:4 Frommert, 3:4 Häming, Botta hält Kaya, Kasemann hält Boufeljat, 3:5 N. SavvidisSR: Julian Mangold, Kirchhörder SCZuschauer: 250

Lesen Sie jetzt