Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Ende einer schweißtreibenden Auszeit für den TV Werne

Basketball

WERNE Sie haben geschwitzt, Testspiele absolviert und eine Trainingseinheit extra geschoben. Drei spielfreie Wochen gehen für Wernes Basketballer am Samstag Abend (Hochball 19.30 Uhr) mit dem Auswärtsspiel gegen die Baskets Lüdenscheid zu Ende. Es ist das Ende einer Pause, das gleichzeitig Startschuss für die entscheidende Phase der Saison ist.

von Von Alexandra Neuhaus

, 16.04.2010
Ende einer schweißtreibenden Auszeit für den TV Werne

TVW-Trainer Ivan Rosic und sein Team wollen ihre Siegesserie auch gegen Lüdenscheid fortsetzen.

Um den Spannungsbogen trotz der Unterbrechung hochzuhalten hat Coach Ivan Rosic die Trainingsintensität erhöht, Testspiele gegen den ProB-Ligisten Herten anberaumt und statt dreimal durfte die Mannschaft viermal in der Trainingshalle antanzen. Der Einsatz soll sich lohnen: „Wir wollen unsere Siegesserie fortsetzen“, sagt Ivan Rosic. Ungeschlagen steht sein Team an der Spitze der 2. Regionalliga. „19 Siege in Serie“, sagt Ivan Rosic und die Portion Stolz in seiner Stimme hat ihre Berechtigung.

Das Spiel gegen Lüdenscheid – es ist die letzte Prüfung vor dem großen Finale. Am 24. April kommen die Citybaskets Recklinghausen, Wernes größter Konkurrent im Kampf um die Meisterschaft, zum letzten Heimspiel der Saison in die Lippestadt. In dieses Spiel möchte das Rosic-Team ungeschlagen gehen – unbedingt. „Das ist unser Ziel“, sagt Rosic.

Leicht wird das aber sicher nicht, denn auch wenn Lüdenscheid seit dem letzten Spieltag ihren Verbleib in der Liga gesichert haben und auf Platz sieben der Tabelle stehen, so gilt das Team von Amir Hujic doch als unangenehmer Gegner.