Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Endlich wieder plantschen

NORDKIRCHEN Zwei lange Jahre war es "dicht". Genauer gesagt: Undicht. Jetzt ist das Becken im Schwimmbad der Kinderheilstätte endlich wieder zur Benutzung freigegeben. Das Warten hat also ein Ende.

Anzeige
Endlich wieder plantschen

Nach zweijähriger Renovierungspause darf wieder geplanscht werden.

Davon profitieren die Kinder und Jugendlichen im Wohnheim der Kinderheilstätte ebenso wie die Kindergartenkinder und die jüngeren Schüler der Maximilian-Kolbe-Schule. "Wir sind heilfroh, dass das Schwimmbad wieder geöffnet ist", erzählt Rainer Heimann, einer der Gruppenleiter in der Heilpädagogischen Kindertageseinrichtung.

Körper spüren

"Die Bewegung im Wasser macht es gerade für die Kinder mit körperlichen Behinderungen leichter, ihren Körper zu spüren. Das gilt besonders für die Kinder, die im Rollstuhl sitzen."

Vor zwei Jahren musste das kleine Therapie-Schwimmbad geschlossen werden, weil das Becken undicht war. Schwierigkeiten in Bezug auf die Finanzierung der Renovierung verhinderten eine frühere Instandsetzung.       Im Gegensatz zu früher ist das Schwimmbecken nun nicht mehr höhenverstellbar, sondern verfügt über konstante 1,20 Meter Wassertiefe und eine Zugangsrampe. Der Bereich rund um das Becken wurde neu gefliest, und auch die Duschen erstrahlen nach der Renovierung in neuem Glanz. Bei 30 Grad Wassertemperatur lässt es sich nun also wieder nach Herzenslust planschen.

    

Anzeige
Anzeige