Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Endspiel um Platz drei - aber schlechte Vorzeichen für STS

Basketball-Landesliga

SCHWERTE Zwischenzeitlich hatte es nicht danach ausgesehen, als könnte die Schwerter Turnerschaft noch den dritten Tabellenplatz der Landesliga erreichenen. Doch die erfolgreichen letzten Wochen sowie eine Schwächephase des CVJM Berghofen sorgen dafür, dass am Samstag um 18 Uhr in Berghofen eine Partie mit Finalcharakter steigt.

23.04.2010
Endspiel um Platz drei - aber schlechte Vorzeichen für STS

Klaus Tschorn.

Obwohl es in dieser Partie „nur“ ums Prestige geht, brauchen sich die Trainer beider Mannschaften um die Motivation ihrer Schützlinge keine Sorgen zu machen – die örtliche Nähe zwischen Berghofen und Schwerte verstärkt diesen Aspekt sogar noch. „Es ist schön, dass wir dieses Spiel jetzt in dieser Konstellation haben. Leider findet es von unserer Seite unter schlechten Vorzeichen statt“, sagt der Schwerter Trainer Klaus Tschorn und meint damit die Personalsituation. Denn neben dem verletzten Fabrizio Gerken steht auch hinter dem Einsatz des angeschlagenen Rainer Babilon ein dickes Fragezeichen. Zudem sind Christian Ahrens und Daniel Breer aus beruflichen Gründen fraglich. Aus dem eigenen Nachwuchs rückt diesmal Christian Gockel auf. Übrigens: Theoretisch hat die Schwerter TS vor diesem vorletzten Saisonspiel sogar noch Aufstiegschancen denn laut Trainer Tschorn steigt auch der Tabellenzweite wegen der günstigen Konstellation der Absteiger von oben am Saisonende in die Oberliga auf. Allerdings ist bei realistischer Betrachtung der Sachlage nicht davon auszugehen, dass sich die SSG Hamm die Vizemeisterschaft noch nehmen lässt.