Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Endspiel zum Auftakt

LÜNEN Die männliche C-Jugend der Wasserballer vom SV Brambauer startet am Wochenende in Berlin in das Vorrundenturnier um die Deutsche Meisterschaft in Berlin. Rang fünf stand im letzten Jahr zu Buche. 2007 soll es höher hinaus gehen.

von Von Marco Winkler

, 05.10.2007
Endspiel zum Auftakt

Die C-Jugend-Wasserballer des SV Brambauer (weiße Kappen) wollen, wie hier die B-Jugend, sicher die Vorrunde bei der Deutschen Meisterschaft überstehen.

Drei Erstliga-Klubs, der ASC Duisburg, Wasserfreunde Spandau und der SSV Esslingen, werden die Vorrundenturniere der neu gestalteten Vorrundenturniere um die Deutsche Meisterschaft der männlichen C-Jugend (Jahrgänge 1992 und jünger) beherbergen.

Mit großen Ambitionen startet auch der SV Brambauer in die Titelkämpfe. Dabei erwarten die Lüner schon in den ersten beiden Spielen zwei starke Gegner. Top-Favorit in der SVB-Gruppe ist Spandau.

Direkt im Auftakt-Spiel wird es wohl zum „Endspiel“ um Rang zwei in der Gruppe gehen. Im Vorjahr erreichte Brambauer bei der Deutschen den fünften Rang. In diesem Jahr soll es ein Stück weiter hinaus gehen. Die Verantwortlichen halten einen Podestplatz für möglich.

Gespielt wird in der Brambauer-Gruppe am 6./7. Oktober in Berlin. Jeweils zwei Teams pro Turnier qualifizieren sich wie gewohnt für die Sechser-Endrunde. Turnierleiter in Duisburg ist der Lüner Schiedsrichter Günther Schmälzger.

Lesen Sie jetzt