Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

Fußball: SuS unterliegt Rödinghausen II

Enttäuschung nach der Pause

STADTLOHN SuS Stadtlohn muss sich im letzten Westfalenliga-Heimspiel nach einer Halbzeit-Führung nach der Pause dem SV Rödinghausen II mit 1:3 geschlagen geben.

Enttäuschung nach der Pause

Luca Ehler (l.) war in der ersten Halbzeit einer der Aktivposten des SuS Stadtlohn. Foto: Johannes Kratz

Der SuS Stadtlohn hat nach guten ersten 45 Minuten und einer verdienten 1:0-Halbzeitführung das letzte Heimspiel in der Westfalenliga gegen den SV Rödinghausen durch eine schlechte Leistung im zweiten Abschnitt am Ende mit 1:3 verloren geben müssen.

Der scheidende Trainer Rob Reekers war enttäuscht. „Wir haben 45 Minuten gut gespielt und in der Abwehr nicht eine Chance für den Gegner zugelassen. Nach der Pause haben wir dann stark nachgelassen und schlecht agiert. Da hat bei den Spielern auch der letzte Wille gefehlt, noch einmal alles in die Waagschale zu werfen. Damit kann ich nicht zufrieden sein.“

Bolat trifft zum 1:0

Der SuS erspielte sich in der ersten Hälfte leichte Vorteile und ging in der 17. Minute nicht unverdient in Führung. Ein langer Einwurf kam von der rechten Außenseite bis in den Strafraum auf den Kopf von Luca Ehler. Ehler verlängerte den Ball zu Torjäger Cihan Bolat, und der netzte aus kurzer Distanz frei vor dem Torhüter sicher ein. Mit diesem Spielstand ging es in die Pause. Der zweite Abschnitt verlief dann aus Sicht des SuS Stadtlohn enttäuschend. Nach drei Minuten stellte Janis Büscher den Spielstand nach einem perfekt ausgeführten Konter auf 1:1. Danach hatten die Stadtlohner bei einem schnellen Vorstoß durch Stephan Hartmann noch eine gute Torchance. Hartmann lief allein aufs Tor zu und wurde dann gerade noch von einem Abwehrspieler gestoppt.

Ein berechtigter Foulelfmeter – Jannik Buning hatte im Strafraum den Fuß stehen lassen – brachte Rödinghausen durch Kevin Harder mit 2:1 in Führung. Gespielt waren 67 Minuten. Nico Kötter sorgte dann mit einem schnell ausgeführten Angriff für die Entscheidung (78.).


SuS Stadtlohn - SV Rödinghausen II 1:3
SuS:
Stauder - Schäfer, Jaegers, Hilgemann, Ehler, Bolat, Preckel (56. Buning), Hartmann, Ostenkötter, Tendahl (57. Feta)
Tore: 1:0 Bolat (17.); 1:1 Büscher (48.); 1:2 Harder (Foulelfmeter), 1:3 Kötter (78.).

Anzeige
Anzeige