Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Erdbeben erschüttern US-Bundesstaat Oklahoma

Washington (dpa) Der US-Staat Oklahoma ist binnen 24 Stunden von zwei mittelschweren Erdbeben heimgesucht worden. Der jüngste Erdstoß hatte nach Angaben der US-Erdbebenwarte in der Nacht zum Sonntag (Ortszeit) eine Stärke von 5,6 und war damit der heftigste Oklahomas seit rund 60 Jahren.

Anzeige

Erdbeben erschüttern US-Bundesstaat Oklahoma

Der US-Staat Oklahoma ist binnen weniger Stunden von zwei mittelschweren Erdbeben heimgesucht worden. Archivbild: K.L. Pino

Zuvor hatte ein Beben der Stärke 4,7 den Staat im Mittleren Westen erschüttert. Dem US-Fersehsender CNN zufolge wurde ein Mann leicht verletzt, als er aus seinem Haus rannte und stolperte. Die Schäden hielten sich ersten Erkenntnissen zufolge in Grenzen. Das zweite Beben ereignete sich in nur wenigen Kilomtern Tiefe. Das Epizentrum lag in der Nähe der Ortschaft Sparks.

An mehreren Stellen hob sich der Asphalt einer Landstraße, berichtete der Sender weiter. Helfer berichteten von einem eingestürzten Dach und anderen Schäden an Häusern. Selbst im mehr als 300 Kilometer entfernten Ort Garland in Texas sei der Erdstoß zu spüren gewesen, meldete CNN weiter. «Ich habe Sachen klappern gehört. Spiegel haben gezittert», sagte Bewohner Noel Kennedy.

CNN-Bericht

THEMEN

Anzeige
Anzeige