Erneut Geldautomat in Bochum gesprengt

Die Serie von Geldautomaten-Sprengungen im Raum Bochum reißt nicht ab. In der Nacht auf Heiligabend kam es zur fünften Tat innerhalb eines Monats. Landesweit sind es fast 50 im laufenden Jahr. Dieses Mal fuhren zwei Täter mit einer dunklen Limousine vor, sprengten den Automaten einer Bankfiliale und verschwanden mit der Beute. Die Täter trugen dabei Stirnlampen, wie ein Zeuge beobachtete.

,

Bochum

, 24.12.2017, 12:20 Uhr / Lesedauer: 1 min

Seit Anfang Dezember machten sich unbekannte Täter in Bochum und im benachbarten Witten über insgesamt fünf Geldautomaten her. In drei Fällen entkamen sie mit Beute. Ob es immer dieselben Täter waren, sei noch nicht ermittelt, sagte ein Polizeisprecher.

In NRW wurden in diesem Jahr fast 50 Automaten gesprengt. In mehr als 40 Fällen blieb es beim Versuch. Im Vorjahr zählte das Landeskriminalamt 70 Sprengungen und 66 Versuche.