Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Erneut Kurden-Demos gegen türkischen Militäreinsatz

In mehreren nordrhein-westfälischen Städten haben am späteren Mittwochabend und in der Nacht zu Donnerstag Menschen gegen den Einsatz der türkischen Armee in Nordsyrien protestiert. Die Polizei in Köln und Essen zählte je rund 150 Teilnehmer an den unangemeldeten Demos. Gegen Mitternacht zogen in Bonn um die 120 Menschen zum Hauptbahnhof. Wie der WDR auf Twitter schrieb, gab es dort eine Sitzblockade - vereinzelt sei der Verkehr gestört worden. Die Kurden-Demos verliefen aber nach Polizeiangaben allesamt friedlich.

,

Köln/Essen

, 15.03.2018

In vielen deutschen Städten gab es am Abend und in der Nacht Donnerstag solche Demonstrationen, etwa in Berlin, Hamburg und Stuttgart. Am Sonntag waren bei einer Kurden-Demo am Düsseldorfer mindestens 16 Menschen leicht verletzt worden.