Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

FC Oeding II gelingt ein Heimsieg zum Bezirksliga-Debüt

Oeding/Kreis Bevor Katja Fischedieck (18.) und Andrea Dempzin (20.) beim Bezirksliga-Debüt die Fußballerinnen des FC Oeding II am Sonntag auf die Siegerstraße brachten, war es der neue FC-Kapitän, Torfrau Daniela Busch, die ihr Team in den ersten 15. Minuten im Heimspiel gegen Fortuna Seppenrade mehrfach vor einem Rückstand bewahrte.

Nach nervösem Beginn kam der Aufsteiger aus Oeding nach dieser "Bedrängnis-Phase" wesentlich besser ins Spiel und verwandelte gleich die erste Chance zum 1:0. Und unmittelbar danach hieß es schon 2:0 für das Team von FC-Trainer André Urlaub.

Gegen Ende der ersten Halbzeit "kratzte" Beatrice Diekmann einen Ball von der Torlinie - Anke Borgmann wusste mit einer ähnlichen Aktion gegen Ende des Spiels zu gefallen. So reichte es zu einem knappen, aber verdienten 2:1-Einstand, denn Fortuna Seppenrade konnte der FC-Torfrau nur in der 55. Minute das Nachsehen geben.

Unions Ausrufezeichen

In der Parallel-Staffel 4 setzte Vorjahres-Vizemeister Union Wessum mit einem 6:2 (1:1)-Heimsieg im Lokalderby gegen die SF Graes gleich ein Ausrufezeichen. Dabei benötigten die Gastgeberinnen trotz des frühen Führungstreffers durch Christin Holtkamp (5.) eine lange Anlaufphase, um so "richtig in Schuss" zu kommen. Gegen eine stark aufspielende Graeser Mannschaft verhinderte Union-Torfrau Dorothee Böcker gleich mehrfach den Ausgleich - bis Melanie Leveling mit einem Freistoß eine Lücke fand (25.).

Nach dem Seitenwechsel lief es für Union richtig rund: Drei Treffer von Christin Holtkamp (50.; 63.; 74.) sowie das Tor von Iris Börsting (70.) brachten den Wessumer Fußballerinnen einen sicheren 5:1-Vorsprung. Daniela Rörick verkürzte in der 81. Minute auf 2:5 - Tanja Tewocht antwortete in der Schlussminute mit dem Treffer zum 6:2-Endstand.

SuS-Blackout

Mit völlig neu formierter Mittelfeld-Besetzung kassierte SuS Legden zum Saisonstart eine unglückliche 0:2 (0:2)-Heimniederlage gegen den SV Langenhorst-Welbergen. SuS-Trainer Robert Klöpperaber wollte mit seiner Elf nicht sonderlich hart ins Gericht gehen: "Wir haben nicht einmal schlecht gespielt. Aber: In zwei entscheidenden Situationen müssen wir einen Blackout gehabt haben."

Nachdem Vera Hackenfort eine Führungschance ausgelassen hatte (23.), schlug das Gästeteam aus zwei kapitalen Abwehrfehlern des SuS Kapital. bml

Anzeige
Anzeige