Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

FIFA-Council entscheidet über WM-Einsatz des Videobeweises

Bogotá.

Bei der Sitzung des FIFA-Councils in Bogota fällt heute die Entscheidung über die Nutzung des Videobeweises bei der Fußball-WM in Russland. Nach den klaren Aussagen von Weltverbandschef Gianni Infantino wird fest mit der Erlaubnis für die technische Referee-Hilfe beim Turnier vom 14. Juni bis 15. Juli gerechnet. „Wenn wir verhindern können, dass die WM durch einen Schiedsrichter-Fehler entschieden wird, müssen wir alles dafür tun“, sagte Infantino. Mit Videoschiedsrichtern seien die korrekten Referee-Entscheidungen von 93 auf 99 Prozent gestiegen, betonte der Weltverbandschef.

Anzeige
Anzeige