Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Favoritensiege in der Bundesliga - Löwen souverän

Minden. Meister Rhein-Neckar Löwen bleibt in der Handball-Bundesliga auf dem Kurs zur Titelverteidigung.

Favoritensiege in der Bundesliga - Löwen souverän

Beter Werfer der Löwen war Gudjon Valur Sigurdsson mit zehn Toren. Foto: Uwe Anspach

Die Mannheimer kamen zu einem ungefährdeten 35:24 (17:13)-Sieg bei GWD Minden und übernahmen mit 36:6 Punkten wieder die Tabellenführung vor den Füchsen Berlin (36:8), die beim TBV Lemgo zu einem 25:22 (15:12) kamen. Dritter ist die spielfreie TSV Hannover-Burgdorf (35:9).

Das Verfolgerduell entschied Rekordmeister THW Kiel gegen die MT Melsungen mit 32:31 (20:16) für sich. Der SC Magdeburg setzte sich beim TVB Stuttgart ebenfalls mit 32:31 (14:15) durch und behauptete den fünften Tabellenplatz. Die Partie zwischen Vizemeister SG Flensburg-Handewitt und der HSG Wetzlar wurde wegen des Wintereinbruchs im Norden abgesagt.

Die Löwen taten sich in Minden zunächst schwer, zogen nach der Pause aber das Tempo an und dem Gegner davon. Bester Werfer beim Sieger war Gudjon Valur Sigurdsson mit zehn Toren. Spannend ging es in Kiel zu, wo der THW erst mit der letzten Aktion des Spiels einen weiteren Punktverlust vermied. Marko Vujin verwandelte einen Siebenmeter zum umjubelten Sieg. Bester Schütze für Melsungen war Nationalspieler Julius Kühn mit sieben Toren.

Anzeige
Anzeige